shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Zver und Enzinger sorgen für drei Zähler im Triestingtal

Schon vor der Pause war das NÖ-Derby zwischen den Gastgeberinnen des SKV Altenmarkt und unseren spusu SKN Frauen durch Treffer von Zver und Enzinger entschieden, nach der Pause legte Mateja Zver noch einen Doppelpack drauf und komplettierte das 5:0 im Triestingtal. Auch die Elf von Trainer Kurt Lapiere entführte drei Zähler aus Altenmarkt, drehte in der Schlussviertelstunde ein 0:1 in einen 2:1-Sieg um.

Mit dem SKV Altenmarkt und den spusu SKN Frauen trafen Samstag im Triestingtal zwei Teams aufeinander, die beide in den ersten beiden Runden noch ohne Niederlage waren. Während die Wölfinnen mit zwei souveränen Erfolgen in die neue Saison startete, entfernte sich die Elf von Trainer Mario Graf beim Sieg in Innsbruck vorerst vom Tabellenkeller. Das Ziel der Altenmarkterinnen „so lange wie möglich die Null zu halten“, klappte nur 16 Minuten, dann war Mateja Zver zur Stelle und besorgte die Führung der Gäste. Ein Doppelpack von Stefanie Enzinger noch vor der Pause sorgte für eine beruhigende Pausenführung der St. Pöltnerinnen, die durchaus weiter hätten enteilen können nach 45 Minuten. Brunnthaler traf nur die Latte, Enzinger bei ihrem ersten Versuch nur das Außennetz.

Auf NÖ-Derby folgt Spitzenspiel gegen Austria
Chancen waren auch auf Seiten der Gastgeberinnen vorhanden, Melissa Abiral zeigte sich in Gefahrensituationen jedoch souverän und vereitelte den Torjubel der Altenmarkterinnen. Die Wölfinnen des spusu SKN machten auch in Hälfte zwei mächtig Druck auf den Kasten von Torfrau Sara Ludwig, in einigen Situationen fehlten allerdings nur wenige Zentimeter zum Torjubel. Die zahlreich erschienen Anhänger der St. Pöltnerinnen kamen nach Seitenwechsel dennoch auf ihre Kosten: Zu Beginn der Schlussviertelstunde sprang der Ball im Strafraum vor die Füße von Mateja Zver, die Sloweninen zappelte nicht lange und machte das 4:0. Und die Torjägerin war auch beim 5:0 zur Stelle, verwertete einen gefühlvollen Heber per Kopf zum 5:0-Endstand.

Kommende Woche ist spielfrei, zahlreiche Wöfinnen sind mit dem Nationalteam unterwegs. Nach der Pause wartet ein besonderes Highlight auf die gesamte SKN-Familie! Am 24. September steigt das Spitzenspiel gegen Austria Wien in der NV Arena ab 20.30 Uhr. Ab 18.10 Uhr treffen die Herren im Derby auf Amstetten. Im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich messen sich zudem ab 16 Uhr die Special Needs des SKN mit den Special Needs der Wiener Austria in einem Freundschaftsspiel. Ein aufregender Tag für die gesamte spusu SKN Familie steht bevor!

Planet Pure Frauen Bundesliga – 3.Runde
SKV Altenmarkt – spusu SKN St.Pölten 0:5 (0:3)
Aufstellung: Melissa Abiral, Nicole Sauer, Alexandra Biroova (72. Leonardo Balog), Maria Mikolajová (63.Min. Julia Mak), Jasmin Eder, Isabelle Meyer, Mateja Zver, Melanie Brunthaler, Stefanie Enzinger, Lisa Marie Makas, Adina Hamidovic

Tore: Mateja Zver (16.Min., 76.Min. und 90.+2.Min.) und Stefanie Enzinger (12.und 35.Min.)

Jungwölfinnen beweisen Moral und drehen Spiel
Ausgeglichener ging es im Anschluss zu, beide Future-League-Teams kämpften um wichtige Zähler. Doch schon nach einer halben Stunde folgte mit dem 0:1 durch Magdalena Kolbe ein erster Dämpfer für die Tabellenführerinnen aus St. Pölten. Nach Seitenwechsel bäumten sich die Jungwölfinnen auf, nur wenig konnten die Gastgeberinnen aus dem Triestingtal noch entgegensetzen. Es dauerte jedoch bis zur 76. Spielminute, bis Paulina Reitbauer mit dem Ausgleich ihr Team nochmals so richtig aufweckte. Ein Strafstoß von Mariella Falkensteiner in der Schlussminute besorgte das 2:1 der Wölfinnen und schlussendlich auch drei Punkte im Triestingtal. Damit verteidigte die Elf von Trainer Kurt Lapiere auch die Tabellenführung. Das Duell gegen die AKA Wiener Austria findet am Samstag, den 25. September im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich statt.

ÖFB Future League – 3.Runde
SKV Altenmarkt Juniors 1b – spusu SKN St. Pölten Frauen II 1:2 (1:0)
Aufstellung: Melanie Messner, Johanna Haag, Leonie Münster, Selina Bernadette Schafhauser, Viktoria Birglechner, Mariella Falkensteiner, Juliette Silvana Schafhauser, Helena Haag, Yvonne Oppenauer (56. Paulina Stefanie Reitbauer), Alina Schönbauer, Sophie Kuba

Tore: Paulina Stefanie Reitbauer (76.), Mariella Falkensteiner (89./Elfmeter)

Leave a Reply