shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Zum Abschluss auch drei Zähler gegen FC Bergheim

Schon nach einer halben Stunde war das Duell in Bergheim entschieden. Balog, Zágor und Mikolajová stellten nach dreißig Minuten auf 3:0, nach der Pause gelang Knosp der Ehrentreffer. Zum bereits siebten Mal in Folge blieben die Wölfinnen damit im Herbst ohne Niederlage, Donnerstag trifft man in der zweiten UWCL-Qualirunde auf ZSKA Moskau.

Das bereits fünfte Spiel der spusu SKN Frauen innerhalv von zwei Wochen zwang das Betreuerteam der Wölfinnen bei der abschließenden Begegnung der Herbstsaison 2020 in Bergheim zur Rotation. Gegenüber der Partie unter Woche saßen unter anderem Isabelle Meyer oder Alexandra Bíróová nur auf der Bank, dafür rutschten Zver und Zágor wieder in die Startelf. Das Duell gegen Bergheim begann standegemäß, bereits nach der ersten halben Stunde des Spiels stand es 3:0 für die Gäste aus St. Pölten – für die Treffer sorgten Leonarda Balog, Bernadett Zágor und Mária Mikolajová. Auch sonst hatten die Wölfinnen in den ersten 45 Minuten das Sagen in Salzburg. Kurz vor der Pause erwischte Mateja Zver einen weiten Ausschuss von Torfrau Isabella Kresche, scheiterte jedoch an Schlussfrau Fischer, die dem spusu SKN vor allem in der zweiten Hälfte den Zahn zog. Auch im Nachsetzen blieben Jasmin Eder und Lisa Makas erfolglos.

Donnerstag geht´s in der NV Arena gegen ZSKA Moskau
Die Wölfinnen mischten die Karten zur Pause durch, brachten für die zweite Hälfte gleich drei neue Spielerinnen. Trotz neuen Schwungs konnte man nach Seitenwechsel nicht an die ersten 45 Minuten anschließen. Aus der, in großen Teilen, einseitigen ersten Hälfte, entwickelte sich Spiel mit zahlreichem Mittelfeldgeplänkel. Die Begegnung schlief zusehends ein, zudem ließ die Offensive im Lauf der Partie einige Chancen ungenutzt. Die SKN-Defensive probierte es mit zahlreichen hohen Bällen in die Spitze, die jedoch nicht den gewünschten Erfolg brachten. Eine Woche nach der Partie gegen Horn kam Mariella Falkensteiner in der 60. Minute zu ihrem zweiten Einsatz in der Bundesliga. Zu Beginn der Schlussviertelstunde gelang den Gastgeberinnen der Anschlußtreffer. Nadine Wiener erkämpfte sich einen weiten Ball in die Spitze und legte auf Viktoria Knosp zurück, die mit einem satten Schuss einfach draufhielt und Isabella Kresche zum finalen 1:3 bezwang.

Mit dem 3:1 behielten die Wölfinnen des spusu SKN ihre weiße Weste im Herbst und sicherten sich bereits unter der Woche die Winterkrone. Kommenden Donnerstag haben es die St. Pöltnerinnen selbst in der Hand, wie lange die Herbstsaison unserer Wölfinnen noch dauert. Bezwingt man in der Qualifikationsrunde ZSKA Moskau, steht man in der ersten Hauptrunde der UEFA Women´s Champions League und muss dort Mitte Dezember noch in zwei Duellen ran. National ist die Fußballsaison jedoch beendet, die Begegnungen im Sportland.NÖ-Cup wurden auf die Rückrunde verschoben.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 9.Runde
FC Bergheim – spusu SKN St.Pölten 1:3 (0:3)
Aufstellung: Isabella Kresche, Nicole Sauer (46.Min. Nadine Seidl), Leonarda Balog (61.Min. Mariella Falkensteiner), Maria Mikolajova (46.Min. Stefanie Enzinger), Lisa Marie Makas, Melanie Brunnthaler, Jennifer Klein, Bernadett Zágor, Mateja Zver (46.Min. Isabelle Meyer), Jasmin Eder, Anna Bereuter (7.Min. Julia Tabotta),

Tore: Leonarda Balog (14.Min.), Bernadett Zagor (23.Min.) und Maria Mikolajova (31.Min.)

 

Bildergalerie FC Bergheim – spusu SKN St. Pölten Frauen

Alle Bilder: Tom Seiss

Leave a Reply