shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Wölfinnen setzen Erfolgslauf nach Länderspielpause fort

Die Wölfinnen vergoldeten einen sonnigen Herbsttag mit zwei Siegen im Doppel gegen Innsbruck und Eggendorf. Das Bundesliga-Team ging mit 1:0 in die Pause, stellte nach Wiederbeginn um und führte so die Entscheidung herbei. Bei der 1b war schon vor dem Seitenwechsel alles geklärt, sogar Teamküken Mariella Falkensteiner trug sich in die Torschützenliste ein.

23 Tage lang dauerte die Länderspielpause in der Planet Pure Frauen Bundesliga für den SKN. Das Trainerteam der Wölfinnen stellte Sonntag gegen Wacker Innsbruck auf zwei Position um. Annabel Schasching bekam den Vorzug gegenüber Alexa Ben, im Tor übernahm Hilde Gunn Olsen wieder die Verantwortung. Die Elf von Coach Masaki Morass machte dem SKN in den ersten 45 Minuten das Leben schwer, nach dem Führungstreffer von Vágó konnten die Wölfinnen jedoch nicht nachlegen und gingen mit 1:0 in die Pause. Wacker trat mutig auf, hatte in den Schlussminuten des ersten Durchgangs sogar mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. Die SKN-Abwehr und Schlussfrau Olsen hielten den eigenen Kasten jedoch vorerst noch sauber.

Schnelle Vorentscheidung nach Wiederbeginn
„Der Sack Tore“, wie es in einem bekannten Fußball-Computerspiel so schön heißt, „wird erst in der zweiten Halbzeit ausgeleert“ – dem war in der Folge auch so. Vágó und Zver erhöhten innerhalb von 19 Minuten auf 6:1, den Ehrentreffer der Gäste verwandelte Maria Plattner nach einer Flanke ihrer Teamkollegin. Eine Systemumstellung des Trainerteams gab dem SKN-Spiel mehr Sicherheit und führte kurz nach der Pause zur Vorentscheidung zugunsten der Tabellenführerinnen. Nun war auch die Chancenauswertung stark, fast jeder Angriff des SKN führte zum Torerfolg. Einen Goldgriff tätigte das Trainerteam mit Alexa Ben, sie netzte in den letzten Spielminuten zum 7:1-Endstand ein, war kurz nach einer Stunde erst eingewechselt worden.

„Wir waren nach dem Seitenwechsel sehr effektiv, haben uns alle Tore schön herausgespielt. Die zweite Hälfte von uns war sehr zufriedenstellend. Innsbruck hat im ersten Durchgang sehr hoch attackiert, wir haben jedoch die Angriffe in der Schlussphase der ersten Hälfte abwehren können“, so Liese Brancao nach dem Spiel. Kommenden Sonntag trifft man Auswärts auf Kleinmünchen, das in der letzten Runde gegen Neulengbach eine 0:5-Niederlage bezog.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 6.Runde
SKN St.Pölten Frauen – FC Wacker Innsbruck 7:1 (1:0)
Aufstellung: Hilde Gunn Olsen, Nicole Sauer (46. Sarah Wronski), Gina Babicky, Fanni Vago, Alexandra Biroova, Valentina Schwarzlmüller, Julia Tabotta (62. Evelin Kurz), Mateja Zver, Jasmin Eder, Stefanie Enzinger, Annabel Schasching (65. Alexa Ben)

Tore: Fanni Vágó (13., 53., 70.), Mateja Zver (59., 61., 72.), Alexa Ben (85.); Maria Plattner (65.)

Kantersieg der Jungwölfinnen rundet perfekten Sonntag ab
Die Torlawine ging erst nach einer halben Stunde los, die Nachwuchs-Talente des SKN waren in der Folge jedoch nicht mehr aufzuhalten. Durch je zwei Treffer von Felix, Nagy und Creighton zogen die Jungwölfinnen zur Pause schon mit 6:0 davon. Die jungen Wölfinnen zeigte sich dabei ebenso souverän, wie ihre älteren Teamkolleginnen, die vom A-Kader gegen Eggendorf für die 1b nominiert wurden. Die Gastgeberinnen hatten über weite Strecken alles im Griff, SKN-Torfrau Hanna Reishofer hielt ihren Kasten sauber.
In Hälfte legte Lara Felix einen Doppelpack nach, auch Christina Edlinger trug sich in die Schützenliste ein. Mit dem zwischenzeitlichen 10:0 netzte mit Mariella Falkensteiner auch die jüngste Spielerin im Kader der Jungwölfinnen und machte ihren ersten Pflichtspieltreffer im Dress der SKN Frauen. Das 11:0 war der höchste Saisonsieg der 2. Liga Ost/Süd, zur Tabellenführung reichte es dem Team von Trainerin Alexandra Bíróová jedoch nicht. Landhaus setzte sich in Magdalensberg knapp mit 1:0 durch und behielt die Tabellenspitze. Kommenden Sonntag muss der SKN II zum Lokalrivalen des USC Landhaus in den Prater, Gegner ist Altera Porta.

ÖFB 2.Liga Ost/Süd – 8.Runde
SKN St. Pölten Frauen II – ASK Eggendorf 11:0 (6:0)
Aufstellung: Hanna Reishofer, Christine Creighton, Alexa Ben, (46. Laetitia Barabas), Lara Felix, Birgit Muck, Bernadett Zagor (70. Mariella Falkensteiner), Johanna Rauchberger (46. Christina Edlinger), Anna Rea, Michela Croatto, Vanessza Nagy (70. Melanie Bundschuh), Anna Holl (82. Dilan Taskin)

Tore: Lara Felix (7., 27., 64., 89.), Vanessza Nagy (33., 35.), Christine Joy Creighton (37., 44.), Christina Edlinger (80.), Mariella Falkensteiner (85.)

 

Alle Bilder: Tom Seiss

Leave a Reply