shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Wölfinnen nach Seitenwechsel in Torlaune

Nach dem Führungstreffer legte Mateja Zver 59 Sekunden nach Wiederbeginn nach und führte mit dem 2:0 die Vorentscheidung im Jubiläums-Derby gegen Neulengbach herbei. Vor allem in den zweiten 45 Minuten waren die Wölfinnen besonders in Torlaune und entführten mit einem 6:1-Sieg schlussendlich alle Zähler aus dem Wienerwaldstadion.

Julia Hickelsberger verpasste das Duell mit ihrer Schwester Sonja, auch Mária Mikolajová schied kurzfristig für das Jubiläums-Derby gegen Neulengbach aus. Dafür traf in der 25. Ausgabe des Spiels Neulengbach gegen spusu SKN Isabelle Meyer auf ihre ehemalige Mitspielerin Nina Burger. Die ÖFB-Rekord-Teamspielerin kickte mit der Schweizerin bis Sommer in der deutschen Bundesliga, beim SC Sand. Die Hoffnung der Neulengbach-Fans im Wienerwaldstadion erhielt nach etwas mehr als einer Stunde einen herben Dämpfer. Mateja Zver packte den Zauberstab aus und versenkte einen Freistoß mit rechts sehenswert im Kasten von Jessica Bos. Die Gastgeberinnen drangen in den ersten 45 Minuten zweimal an den gegnerischen Strafraum vor, konnten Torfrau Melissa Abiral jedoch nicht prüfen.

Burger lässt Neulengbach-Fans doch noch jubeln
Mit dem 2:0, 59 Sekunden nach dem Seitenwechsel, schnürte Mateja Zver einen Doppelpack und dämpfte erneut die Hoffnungen der heimischen Fans auf eine spannende zweite Spielhälfte. Um die Stundengrenze drehten die Wölfinnen dann besonders auf und legten Torfrau Bos innerhalb von nur sechs Minuten drei Treffer ins Netz. Jubel brandete in der Schlussviertelstunde beim Treffer von Nina Burger auf, die Offensivspielerin stellte nach 78 Minuten zwischenzeitlich auf 1:5. Es war ihr erstes Tor gegen St. Pölten seit April 2015. Ihre ehemalige Teamkollegin, Claudia Wasser, hielt in Minute 88 aus gut 12 Metern drauf, besorgte damit den 6:1-Endstand zugunsten der Gäste aus St. Pölten.

In der 25. Auflage des Duells zwischen Neulengbach und den spusu SKN Frauen war es der 19. Sieg für die Wölfinnen aus der Landeshauptstadt. Dank den Treffern im Wienerwaldstadion schraubte man die eigene Bilanz weiter nach oben, im Schnitt netzen die Wölfinnen des spusu SKN in dieser Bundesliga-Saison alle 14 Minuten. Kommenden Samstag empfängt man im Sportzentrum.NÖ Bergheim. Die Salzburgerinnen gewannen den Saisonauftakt in Horn sowie in der letzten Runde gegen Wacker Innsbruck, sonst waren zwei torlose Remis das höchste der Gefühle.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 7.Runde
SV Neulengbach – spusu SKN St.Pölten 1:6 (0:1)
Aufstellung: Melissa Abiral, Nicole Sauer, Gina Babicky, Isabelle Meyer, Alexandra Biroova, Annabel Schasching (60.Min. Melanie Brunnthaler), Stefanie Enzinger (78.Min. Claudia Wasser), Evelin Kurz, Bernadett Zagor (70.Min. Jana Sophie Scharnböck), Mateja Zver, Jasmin Eder

Tore: 0:1: Mateja Zver (Freist., 34.), 0:2: Mateja Zver (47.), 0:3: Stefanie Enzinger (59.), 0:4: Jasmin Eder (63.), 0:5: Bernadett Zagor (65.), 1:5 (78.)und 1:6: Claudia Wasser (88.)

 

Jungwölfinnen behalten im Spitzenspiel weiße Weste
Das Vorspiel bestritten diesmal beide Future-League-Teams, die in den sechs Runden zuvor beide als einzige Liga-Teams ohne Niederlage die ersten zwei Plätze der Tabelle belegten. Nach einer halben Stunde bezwangen die Jungwölfinnen die juniors des SV Neulengbach erstmals, Claudia Wasser besorgte die Führung für die Gäste aus St. Pölten. Nach Seitenwechsel zeigten sich auch die Gastgeberinnen vor dem gegnerischen Kasten, Tore gegen St. Pölten sollten an diesem Tag jedoch einzig Nina Burger vorbehalten sein. Nagy, Mahr und Schwarzlmüller legten in der letzten halben Stunde nach und sicherten mit dem 4:0 im Wienerwaldstadion die Tabellenspitze ab. Neulengbach rutschte auf Rang 3 ab, erster Verfolger des spusu SKN ist nun Austria Wien 1b.

Future League – 7.Runde
SV Neulengbach Juniors – spusu SKN II 0:4 (0:1)
Aufstellung: Kristin Krammer, Johanna Morscher, Lina Nowak, Carina Mahr, Claudia Wasser (61.Min. Chiara Schwarzinger), Valentina Schwarzlmüller, Johanna Rauchberger, Anna Rea, Michela Croatto, Vane Vanessza Nagy, Laetitia Barabas

Tore: 0:1: Claudia Wasser (30.), 0:2: Vanessza Nagy (59.), 0:3: Carina Mahr (76.) und 0:4: Valentina Schwarzlmüller (88.)

 

Bildergalerie SV Neulengbach – spusu SKN St. Pölten Frauen

Bilder: Tom Seiss

 

Bilder: Karl Satzinger

Leave a Reply