shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Wölfinnen mit Bruno als Frauenteam des Jahres ausgezeichnet

Montagabend wurde in der Wiener Stadthalle das traditionelle „Fest der Spieler“ abgehalten, besser bekannt unter dem Namen „Bruno Gala“. Bei der 25. Ausgabe der Bruno Gala wurden die spusu SKN Frauen als bestes Frauenteam der Saison ausgezeichnet und erhielten den Preis aus den Händen von ORF-Sportchef Hans Peter Trost, der bei seiner Ansprache die positive Entwicklung des österreichischen Frauenfussballs in den letzten Jahren hervorhob. Präsentiert wurde die Kategorie von Rechtsanwältin und ehemaligen ÖTV-Präsidentin, Christina Toth. Es war nach 2013, 2015, 2018 und 2019 bereits das fünfte Mal, dass die St. Pöltnerinnen zum Frauenteam des Jahres ernannt wurden. Rekordhalter ist in dieser Wertung, die 2003 aus der Taufe gehoben wurde, Neulengbach mit acht Titeln.

Ex-Neulengbacherin Lisa Kolb wurde zur Spielerin der Saison gekürt, die heutige Freiburg-Legionärin sicherte sich im abgelaufenen Jahr die Torjägerinnen-Krone der Planet Pure Frauen Bundesliga. Red Bull Salzburg staubte bei den Herren mehrere Auszeichnungen ab, so ging der Bruno für das Team des Jahres, Spieler des Jahres (Patson Daka) sowie Trainer des Jahres (Jesse Marsch) in die Mozartstadt. Erfreulich aus niederösterreichischer Sicht ist auch die Auszeichnung von Christoph Baumgartner als Aufsteiger des Jahres. Der Waldviertler und Absolvent der Akademie St. Pölten ist zu einer unverzichtbaren Größe im österreichischen Nationalteam geworden und ist auch aus der Elf des TSG 1899 Hoffenheim nicht mehr wegzudenken.

Leave a Reply