shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Wölfinnen im Elfmeterschießen zu Pokalsieg

Lange mussten sich Fans der St. Pöltnerinnen Sonntag im Endspiel des NÖ Cup – powered by Sportland.NÖ gedulden. Nach einem Blitzstart der Wölfinnen schaffte Neulengbach in Hälfte zwei den Ausgleich. Im anschließenden Elfmeterschießen hatte der spusu SKN das bessere Ende für sich. Im Spiel um Platz 3 bogen zuvor die Altenmarkterinnen den SV Horn.

St. Pölten gegen Neulengbach in einem Pokal-Endspiel – das passt einfach zusammen. Diese Begegnung gab es von 2013 bis 2018 sechsmal in Folge im Sportland.NÖ Cup, diesmal trafen beide im erstmals ausgetragenen NÖ Cup – powered by Sportland.NÖ aufeinander. Und die Wölfinnen des spusu SKN begannen furios: Schon nach 120 Sekunden setzte ein weiter Ball Julia Hickelsberger in Szene, die Torhüterin Kristin Krammer austrickste und unbedrängt zur frühen 1:0-Führung einschob. Auch danach hatten die St. Pöltnerinnen zahlreiche Chancen, unter anderem scheiterte Isabelle Meyer bei einer Doppelchance zweimal an Ex-Wölfin Krammer. Aber auch Stefanie Enzinger und Leonarda Balog konnten ihr Tormöglichkeiten nicht verwerten und verabsäumten es, die knappe Führung noch vor der Pause ausbauen. Zum Abschluss der ersten Hälfte hatten die Gastgeberinnen aus Neulengbach ihre bislang beste Chance bei einem wuchtigen Schuss von der Strafraumgrenze, doch Torfrau Kresche faustete den Ball zur Ecke ins Aus.

Altenmarkt sichert sich im kleinen Finale Platz 3
Nach Seitenwechsel kam dem spusu SKN die Lockerheit aus Hälfte eins zusehends verloren. Die Neulengbacherinnen wurden von Coach Graf motiviert, hatten zudem fast die gesamte Tribüne im Rücken. Die Chance der Gastgeberinnen vor der Pause wirkte wie ein Weckruf für Michela Croatto und Co., die sich nun vermehrt in den spusu SKN-Strafraum vorwagten. Alle Bemühungen Neulengbachs wurden etwa zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit belohnt, als Sophie Hillebrand zum Ausgleich einnetzte. Von den St. Pöltnerinnen kam nicht mehr allzu viel gefährliches in den zweiten 45 Minuten. Neulengbach stand nun kompakt und auch Krammer war nach dem frühen Gegentreffer nicht mehr zu bezwingen. Im anschließenden Elfmeterschießen parierte Melissa Abiral, die in der zweiten Halbzeit für Isabella Kresche ins Spiel kam, den Penalty von Pfanner. Meyer und Klein waren danach von Punkt sicher und besiegelten den Sieg bei der allerersten Auflage des NÖ Cup!

Schon am Vormittag ging Altenmarkt im Spiel um Platz 3 als Sieger hervor. Der generelle Tenor nach dem Turnier war ganz klar: „Dieses Format hat Zukunft!“ Am kommenden Wochenende startet die Planet Pure Frauen Bundesliga in die neue Saison. Unsere Wölfinnen treffen im ORF Sport-Livespiel kommenden Sonntag zur Mittagszeit auswärts auf Altenmarkt.

NÖ Cup powerd by Sportland NÖ – Finale
SV Neulengbach – spusu SKN St.Pölten 1:1 (0:1) 4:5 nach Elfmeterschießen
Aufstellung: Kresche (81.Min. Abiral), Sauer (70.Min. Bereuter), Balog (70.Min. Hamidovic), Mikolajova (46.Min. Klein), Meyer, Hickelsberger, Bíróová, Tabotta, Enzinger,Zver (46.Min. Brunnthaler), Eder

Tor reguläre Spielzeit: Julia Hickelsberger (2.Min.)
Tore im Elfmeterschießen: Biroova, Meyer, Eder und Klein

 

Bildergalerie

Alle Bilder: Tom Seiss

weitere Bilder und Berichte auf meinfussball.at