shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Wölfinnen behalten in NÖ-Derbys gegen Neulengbach die Oberhand

Letztmals bezwangen die Neulengbacherinnen Dauerrivale St. Pölten im Frühjahr 2014, am Sonntag gab es in beiden Duellen abermals keinen Sieg für das Team aus dem Wienerwald. Auch beim Eierpecken, das diesmal zur Platzwahl-Ermittlung herangezogen wurde, behielt Kapitänin Jasmin Eder die Oberhand und sicherte dem spusu SKN einen Dreifachsieg am Ostersonntag.

Das Topspiel der Runde am Ostersonntag im Wienerwaldstadion wurde passend mit einer Runde Eierpecken begonnen, um die Platzwahl zu ermitteln. Jasmin Eder gewann und sicherte ihrem Team den Anstoß im NÖ-Derby gegen den USV Neulengbach. Auf Seiten der Gastgeberinnen wollte man den Gegner ärgern und solange wie möglich die Null halten, ein Doppelschlag in der Anfangsviertelstunde durch Stefanie Enzinger und Melanie Brunnthaler machte die Hoffnungen der Neulengbacherinnen jedoch früh zunichte. Angetrieben von Kapitänin Sonja Hickelsberger gab die Heim-Elf jedoch nicht auf und verkürzte nach einer halben Stunde auf 1:2. Isabella Kresche wehrte die Kugel unglücklich vor die Füße von Lisa Kolb ab, die das Geschenk dankend annahm und den Ball anschließend unbedrängt in die Maschen schob. Auf der Gegenseite klingelte es zwei weitere Male im Gehäuse von Keeperin Celine Leitner, Schiedsrichterin Marina Aufschnaiter untersagte beiden Treffern aufgrund einer Abseitsstellung sowie eines Offensivfouls ihre Gültigkeit.

Zwei Wochen Ligapause wegen Nationalteam-Lehrgängen
Mit einem Prachtschuss von der Strafraumgrenze zum 1:3 lieferte Isabelle Meyer nach etwas mehr als einer Stunde die Vorentscheidung, doch auch diesmal steckte die Neulengbach-Elf nicht auf. Bei einem Elfmeter von Enzinger blieb Torfrau Celine Leitner Siegerin und leitete im Gegenzug das 2:3 durch Lisa Kolb ein. Die St. Pöltnerinnen ließen in der Folge den Ball in den eigenen Reihen laufen und lauerten auf Lücken der Neulengbach-Abwehr. Mateja Zver hatte in der Schlussphase bei einem Schuss aus zwanzig Metern das 4:2 am Fuß, ihr Ball segelte jedoch an der Stange vorbei ins Aus. So endete das NÖ-Derby gegen Neulengbach am Ostersonntag mit einem Sieg der Wölfinnen aus St. Pölten.

Der erste Verfolger, Austria Wien, gewann im Vorlauf der Partie in Vorarlberg mit 3:0 und hielt damit den Rückstand von sieben Zählern auf St. Pölten aufrecht. „Wir haben ganz gut begonnen, dann aber für eine kurze Phase den Faden verloren. Trotzdem war es eine gute Leistung, die wir mit einem Sieg gekrönt haben“, so Isabelle Meyer, die das dritte Tor des spusu SKN an diesem Tag erzielte. Nun warten zwei Wochen Länderspielpause auf die Liga, bevor es Ende April für die St. Pöltnerinnen mit einem Heimspiel gegen Wacker Innsbruck weitergeht.

Planet Pure ÖFB Frauen Bundesliga – 13.Runde
USV Neulengbach – spusu SKN St.Pölten 2:3 (1:2)
Aufstellung: Kresche, Balog, Mikolajova (61.Min. Klein), Meyer, Bíróová, Hamidovic, Brunnthaler (67.Min. Zagor), Enzinger, Zver, Eder, Bereuter

Tore: Stefanie Enzinger (9.Min.), Melanie Brunnthaler (15.Min.) und Isabelle Meyer (68.Min.)

 

 

Alina Schönbauer mit Goldtreffer beim 1:0-Sieg im Future League-Duell
Anschließend trafen im Wienerwaldstadion beide Future League-Teams aufeinander. Nach einer torlosen ersten Hälfte zeichnete sich Sophie Lindner, die in Minute 60 für Melissa Abiral ins Spiel kam, aus und rettete ihr Team mit einer Glanzparade vor dem Rückstand. Wenig später spitzelte Sophie Kuba im Strafraum einen Ball im letzten Moment vor der herauseilenden Schlussfrau zu ihrer Teamkollegin Alina Schönbauer, die nicht lange zögterte und ins leere Tore versenkte. Die anschließende Jubeltraube zeigte, dass auch das Team von Trainer Kurt Lapiere in kürzester Zeit bereits fest zusammengewachsen ist. Weitere Treffer gab es an diesem Ostersonntag keine mehr, obwohl Mariella mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nochmals die Torfrau der Neulengbacherinnen prüfte. Mit dem Sieg festigten die Wölfinnen Platz 5 in der Tabelle und hielten Anschluß an die Top 3. Auch, wenn die Tabelle durch zahlreiche Absagen und Verschiebungen nicht allzu aussagekräftig ist.

ÖFB Future League – 13.Runde
USV Neulengbach – spusu SKN St.Pölten 0:1 (0:0)
Aufstellung: Abiral (59.Min. Lindner), Schmidt, Rauchberger, S.Schafhauser, Birglechner (46.Min. Schönbauer), Falkensteiner, J.Schafhauser, Barabas (72.Min. H.Haag), Krznaric, Sensenberger, Oppenauer (59.Min. Kuba – 81.Min. Weintögl)

Tor: Alina Schönbauer (67.Min.)

Leave a Reply