shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

spusu SKN St. Pölten Frauen II – Das Frühjahr in Zahlen

Ein Großteil der Spielzeit 2020/21 fiel coronabedingt ins Wasser, dennoch konnte zumindest fast die Hälfte aller Saisonduelle ausgetragen werden. Für die Jungwölfinnen war es eine erfreuliche Spielzeit, die junge Elf zeigte erfrischenden Fußball und wuchs in kürzester Zeit zu einer Einheit zusammen. Eine strenge und umfassende Analyse ist aufgrund zahlreicher Spielabsagen nicht möglich, Zahlen und Fakten stehen bei den Jungwölfinnen jedoch nicht im Vordergrund. Das Team von Trainer Kurt Lapiere soll in aller Ruhe wachsen und sich Schritt für Schritt weiterentwickeln.

Die Future League wurde vom ÖFB ins Leben gerufen, um künftigen Bundesligaspielerinnen und jene, die diesen Weg anstreben, eine Chance zu geben, sich Schritt für Schritt in Richtung höchste Spielklasse vorarbeiten zu können. In der abgelaufenen Saison haben zahlreiche Jungwölfinnen eine wahre Talentprobe abgegeben. So auch Tea Krznaric, die im Frühjahr groß aufzeigte und gegen Wacker Innsbruck sogar zu ihrem Debüt in der Bundesliga kam. Die 16-jährige ging in einem von Corona beeinflussten Frühjahr über die volle Distanz und verpasste keine Spielminute. Selina Schafhauser kam im Winter gemeinsam mit ihrer Schwester Juliette zum SKN, fand sich sofort bestens zurecht und landete vor Mariella Falkensteiner auf Platz zwei in der Halbjahreswertung. Erstaunlich ist auch die Leistung der 15-jährigen Florentina Sensenberger, die ebenso im Winter zu den St. Pöltnerinnen stieß und in allen Frühjahrspartien zum Einsatz kam!

Einsatzstatistik Frühjahr 2021

Einsatzstatistik Saison 2020/21

 

Übers gesamte Jahr sammelte Mariella Falkensteiner die meisten Minuten, die junge Pielachtalerin kam in allen Begegnungen zum Einsatz und erzielte zwei Treffer. Erfreulich, dass der Kader mit zahlreichen Winter-Neuzugängen schnell in die Spur fand. Die Jungwölfinnen machten es ihren Vorbildern aus der Bundesliga nach und bildeten eine Einheit, bei der jede Spielerin für die Teamkollegin läuft und kämpft. Aufgrund der pandemiebedingten Anzahl an Saisonspielen ist eine umfassende Analyse generell schwierig, diese steht jedoch nicht im Vordergrund, da sich die Jungwölfinnen in aller Ruhe entwickeln sollen im Schatten des Bundesligateams. Dennoch stach vor allem der große Teamgeist beim jungen Team von Coach Kurt Lapiere hervor.

Torstatistik Frühjahr 2021

Torstatistik Saison 2020/21

 

Die Jungwölfinnen kamen erst mit Fortdauer der Partie in Schwung, trafen in allen Saisonduellen erst nach der Anfangsviertelstunde. Danach lief es mit drei (Frühjahr 2021), bzw. sechs erzielten Toren (Saison 2020/21) bis zur Pause gut. Auch nach der Pause steigerte man sich mit Fortdauer der Partie, generell netzte man über die Spielzeit 2020/21 gesehen nach Seitenwechsel öfters.

Endtabelle ÖFB Future League 2020/21

Tabelle Frühjahrssaison 2021

Heimtabelle Saison 2020/21

Auswärtstabelle Saison 2020/21

 

In der Fremde zeigten sich die Jungwölfinnen in der abgelaufenen Saison stark, holten Auswärts ganze zwölf Zähler. Vor heimischem Publikum konnte man diesen Wert nicht erzielen, allerdings absolvierte man auch zwei Spiele weniger, da coronabedingt ein großer Teil der Saison 2020/21 nicht ausgetragen werden konnte.

Leave a Reply