shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

spusu SKN Frauen gewinnen Schlammschlacht in Linz

Dauerregen machte das Spiel in KleinmĂŒnchen zu einer wahren Schlammschlacht, in der sich am Ende die St. Pölterinnen souverĂ€n mit 5:1 durchsetzten. Die Jungwölfinnen holten im Duell gegen die AKA OÖ drei ZĂ€hler und machten einen verregneten Sonntag perfekt.

Das gesamte Wochenende prasselte der Regen nieder in der oberösterreichischen Landeshauptstadt Linz, dementsprechend schwierig gestalteten sich die Bedingungen Sonntagnachmittag beim Ligaspiel gegen KleinmĂŒnchen. Und schon nach fĂŒnf Minuten stand Rita Schumacher goldrichtig und erzielte den frĂŒhen FĂŒhrungstreffer der GĂ€ste aus St. Pölten, Teamkollegin Valentina MĂ€dl machte es ihr gleich und stellte 120 Sekunden spĂ€ter auf 2:0 fĂŒr die Wölfinnen des spusu SKN. Doch der Torhunger war noch nicht gestillt bei der Elf von Trainerin Liese Brancao, in bester Champions-League-Manier versenkte Mateja Zver einen Ball von der Strafraumgrenze im Kasten von Torfrau Julia Zangerl. Den Schlusspunkt der ersten 45 Minuten setzte Valentina MĂ€dl mit ihrem zweiten Treffer des Tages, die BurgenlĂ€nderin verwandelte einen Stanglpass von Stefanie Enzinger zum 4:0.

Auch in HĂ€lfte zwei wurden die Bedingungen nicht besser. Die AusrĂŒstung beider Teams erinnerte inzwischen eher an Bilder von verregneten American Football-Spielen oder den Wildsau Dirt Run, als an Fußball. Die Schweizerin Isabelle Meyer ersetzte in den zweiten 45 Minuten TorschĂŒtzin Mateja Zver, Jennifer Klein kam fĂŒr Diana LemeĆĄovĂĄ, sonst vertraute das Betreuerteam der St. Pöltnerinnen auf die bewĂ€hrte SKN-Elf. Isabelle Meyer war beim 5:0 nicht vom Ball zu trennen, tanzte im Strafraum eine Gegenspielerin aus und vollendete – es war in der laufenden Spielzeit bereits ihr fĂŒnfter Ligatreffer! Kurz vor Beginn der Schlussviertelstunde brandete Jubel auf in KleinmĂŒnchen, als Schimm den Anschlusstreffer gelang. Mehr gab es jedoch nicht mehr zu sehen, die Wölfinnen gewannen schlussendlich mit 5:1 in Linz und gehen als TabellenfĂŒhrer in die LĂ€nderspielpause.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 5.Runde
SPG Union KleinmĂŒnchen/FC Blau-Weiß Linz -spusu SKN St.Pölten 1:5 (0:4)
Aufstellung: Palmen, Balog, Fuchs (64.Min. Mak), Wenger, Schumacher, MĂ€dl, Brunnthaler (64.Min. Johanning), Enzinger (58.Min. Zagor), Zver (46.Min. Klein), Eder, LemeĆĄova (46.Min. Meyer)

Tore: Rita Schumacher (4.), Valentina MĂ€dl (6. und 38.), Mateja Zver (32.), Isabelle Meyer (55.)

Jungwölfinnen entfĂŒhren drei ZĂ€hler aus Linz
Erst nach der Pause fielen die Tore im Future-League-Duell beider Teams, dem FĂŒhrungstreffer durch Mariella Falkensteiner folgte wenig spĂ€ter der Ausgleich in einem Spiel auf Augenhöhe – in dem die St. Pöltnerinnen die Oberhand behielten. Mit ihrem zweiten Treffer an diesem Tag lenkte Mariella Falkensteiner das Spiel neuerlich in die Richtung der GĂ€ste, in der Nachspielzeit vollendeten Imocanin und Neuzugang Yanieva zum schlussendlich 4:1. Damit ĂŒberholte die Elf von Trainer Kurt Lapiere zwei Teams und liegt aktuell auf Rang vier in der Tabelle. Kommenden Freitag steigt im Sportzentrum der Nachtrag gegen Austria Wien.

ÖFB Future League – 5.Runde
AKA Oberösterreich -spusu SKN St.Pölten II 1:4 (0:0)
Aufstellung: Melanie Messner, Leonie MĂŒller, Paulina Stefanie Reitbauer, Verena Weintögl (46. Oleksandra Yanieva), Leonie MĂŒnster (62. Lena Eichinger), Selina Bernadette Schafhauser (74. Aida Imocanin), Johanna Rauchberger (68. Emma Scheuher), Viktoria Birglechner, Juliette Silvana Schafhauser, Helena Haag, Mariella Falkensteiner

Tore: Mariella Falkensteiner (63., 76.), Aida Imocanin (90.), Oleksandra Yanieva (90.)