shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Spannende Auslosung für die erste Qualifikationsrunde

Erst warten auf die spusu SKN Frauen in der ersten Qualirunde die türkischen Meisterinnen von Besiktas Istanbul. Sollten diese bezwungen werden, könnte es zum Aufeinandertreffen mit Juventus Turin kommen – vorausgesetzt die Italienerinnen biegen Kamenica Sasa. Damit würde gleich in Qualirunde eins ein richtiges Entscheidungsspiel auf die SKN Frauen warten. Nur der Finalsieger steigt in die zweite Qualirunde auf. Die UEFA entschied auf Turin als Austragungsort.

Juventus Turin (Rang 33) und die spusu SKN Frauen (Rang 21) trennen in der UEFA-Klubrangliste zwölf Plätze, sieht man sich in diversen Foren oder auf Social Media um, kann man keinen eindeutigen Favoriten ausmachen. „Juventus ist der Favorit, St. Pölten versucht jedoch die Überraschung zu schaffen“, „St. Pölten macht das und eliminiert die Italienerinnen oder „im Finale werden Kleinigkeiten entscheidend sein“, heißt es dort in verschiedensten Postings. Damit es zu diesem Endspiel um den Aufstieg in Qualirunde zwei kommt, müssen beide Teams jedoch noch im Semifinale ihre jeweiligen Gegnerinnen bezwingen. St. Pölten bekommt es mit den türkischen Meisterinnen von Besiktas Istanbul zu tun (Rang 85), während Juventus auf Kamenica Sasa (Rang 108) aus Nordmazedonien trifft. Ebenso entscheidend könnte der Heimvorteil sein, im Kampf um den Aufstieg in Qualirunde zwei.

Juventus Turin (Italien): Denkt man an die schwarz-weißen aus Turin, denkt man automatisch an Namen, die einem mit der Zunge schnalzen lassen. Cristiano Ronaldo, Paulo Dybala und Matthijs de Ligt sind nur drei der Stars der italienischen Rekordmeister. Im Schatten davon entwickelte sich die Frauenabteilung seit der Gründung 2017 zur absoluten Top-Adresse im italienischen Frauenfußball. Lediglich vier Niederlagen mussten die Bianconere in den letzten vier Jahren hinnehmen – Juve ist seit März 2019 in der Liga ungeschlagen und wurde seit 2017 durchgehend Meister. Im Kader der Italienerinnen stehen zahlreiche Teamspielerinnen. Der neue Coach, Joe Montemurro, war zuletzt vier Jahre beim FC Arsenal tätig.

Beşiktaş Istanbul (Türkei): Die Geschichte des Klubs aus der Provinz Besiktas ist eine ähnliche Erfolgsstory, wie jene von Juventus Turin. 2014 wurde die Frauenabteilung gegründet, innerhalb der nächsten beiden Jahre gelang den schwarz-weißen der Durchmarsch von Liga drei in die höchste türkische Spielklasse. Seit der Gründung beendete man ein Spieljahr nie schlechter als auf Platz zwei. 2019 und 2021 holte man den türkischen Meistertitel. Bei der Qualifikation 2019/20 gelangen zwei Remis (eines davon gegen den späteren SKN-Gegner Twente Enschede) und ein Sieg, fünf Punkte reichten am Ende jedoch nicht zum Aufstieg in die Runde der besten 32. Der Kader besteht zum Großteil aus türkischen Spielerinnen, von denen fünf beim bislang letzten Spiel der türkischen Frauen-Nationalmannschaft zum Einsatz kamen.

ZFK Kamenica Sasa (Nordmazedonien): Österreich und Nordmazedonien – diese beiden Nationen liefen sich in letzter Zeit mehrmals über den Weg. Bei der Qualifikation zur EURO 2022 behielten die ÖFB-Frauen mit jeweils zwei 3:0-Erfolgen die Oberhand. Auch bei der der Qualifikation für die WM 2023 treffen beide Teams abermals aufeinander. Österreichs Herren kennen das nordmazedonische Nationalteam von Quali und EM-Gruppenspiel ebenso noch bestens. Egal ob bei Frauen oder Herren – stets behielt Österreich in direkten Begegnungen die Oberhand. Dem Frauenklub aus der Stadt Sasa gelang in der abgelaufenen Spielzeit souverän der Meistertitel. Von 21 Spielen gewann die Elf von Coach Zoran Zlatkovski zwanzig Duelle und wies ein Torverhältnis von 124:7 auf. Im Vorjahr scheiterte Kamenica Sasa in der UEFA Women´s Champions League in Qualirunde 1 an NSA Sofia.

 

Die UEFA entschied Montagnachmittag auf Turin als Austragungsort, daher wird Juventus Turin als Gastgeber der Qualifikationsgruppe 8 auftreten.

 

 

UEFA Women´s Champions League – Qualifikationsgruppe 8
spusu SKN St. Pölten Frauen
Juventus Turin (Italien)
Beşiktaş Istanbul (Türkei)
ZFK Kamenica Sasa (Nordmazedonien)

Halbfinalspiele (18. August 2021)
21:00 Uhr: spusu SKN St. Pölten Frauen – Beşiktaş Istanbul
15:00 Uhr: Juventus Turin – ZFK Kamenica Sasa

Finalspiel (21. August 2021 – Sieger steigt in Qualirunde zwei auf)
Sieger Halbfinale 1 – Sieger Halbfinale 2

Spielort: Juventus Training Center (Turin/ITA)

Leave a Reply