shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

SKN-Weste weiterhin blütenweiß

Die weiße Weste beider SKN-Teams bleibt auch nach der zweiten Runde unbefleckt und beide feierten in den beiden Startrunden jeweils einen Kantersieg. Nach der Länderspielpause geht es mit dem Auswärtsspiel in Horn weiter.

Samstag traf man im Sportzentrum.NÖ auf den FC Südburgenland, der sich letzte Spielzeit erst in der letzten Runde in der höchsten Spielklasse hielt. Das Betreuerteam des SKN erwartete eine tiefstehende Elf, ein schnelles Tor gegen Südburgenland wäre da schon die halbe Miete. Und Isabelle Meyer machte allen SKN-Anhängern diese Gefallen, drückte den Ball in Minute zwei zur Führung der Wölfinnen über die Linie. Die Gastgeberinnen legten nach und stellten bis zum Seitenwechsel durch Mária Mikolajová und Mateja Zver auf 3:0. Kristin Krammer, die Samstag zum zweiten Mal in Folge in der Bundesliga von Beginn weg ran durfte, musste kaum eingreifen und hatte einen ruhigen Arbeitstag.

Nach Seitenwechsel wurde es deutlich
Lissi Meyer war es, die kurz nach Wiederbeginn mit ihrem dritten Pflichtspieltreffer im SKN-Trikot auf 4:0 stellte. Zur Pause kam Alexandra Bíróová für Leonarda Balog in die Partie. In der letzten halben Stunde des Spiels kam die Torlawine der St. Pöltnerinnen so richtig in Fahrt. Zágor, Babicky, Sauer sowie die kurz zuvor eingewechselte Melanie Brunnthaler machten den 8:0-Endstand perfekt. Der FC Südburgenland war Offensiv nicht vorhanden. Unsere Wölfinnen siegten – saisonübergreifend – zum fünften Mal in Serie zu Null..

Zum insgesamt erst zweiten Mal in der höchsten Spielklasse ist man nach zwei Runden immer noch ohne Gegentreffer in der Frauen-Bundesliga. Nach der Länderspielpause warten in Horn die Aufsteigerinnen auf die Wölfinnen des SKN. Wenige Tage danach kommt es zum UWCL-Hinspiel gegen Twente Enschede.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 2.Runde
spusu SKN St.Pölten Frauen – FC Südburgenland 8:0 (3:0)
Aufsellung: Kristin Krammer, Nicole Sauer, Leonarda Balog (46.Min. Alexandra Biroov), Gina Babicky, Maria Mikolajova, Isabelle Meyer, Julia Tabotta, Stefanie Enzinger (61. Min. Julia Hickelsberge), Bernadett Zagor, Mateja Zver, Jasmin Eder (70.Min. Melanie Brunnthaler)

Tore: 1:0: Isabelle Meyer (2.), 2:0: Mateja Zver (22.), 3:0: Maria Mikolajova (34.), 4:0: Isabelle Meyer (52.), 5:0: Bernadett Zagor (65.), 6:0: Gina Babicky (75.), 7:0: Melanie Brunnthaler (79.) und 8:0: Nicole Sauer (89.)

 

 

Auch Jungwölfinnen mit zweitem Kantersieg innerhalb einer Woche
Nach einem 13:0-Erfolg letzte Woche setzten auch die Jungwölfinnen des spusu SKN St. Pölten gegen Südburgenland noch einen drauf und gewannen souverän mit 15:0. Schon nach 35 Sekunden drehte Melanie Brunnthaler zum Torjubel ab und ließ im weiteren Verlauf zwei weitere Treffer folgen. Insgesamt acht verschiedene Spielerinnen schrieben sich beim Sieg gegen Südburgenland 1b in die Torschützenliste ein. In der 68. Minute feierte Chiara Schwarzinger ihr Debüt im Dress des SKN und zeigte eine solide Leistung bei ihrer Premiere. Auch die Future League geht nun bereits nach zwei Runden in ihre erste Länderspielpause, kommenden Freitag trifft der SKN im Sportzentrum in einem freundschaftlichen Test auf Spartak Myjava.

Future League – 2.Runde
spusu SKN Frauen II – FC Südburgenland II 15:0 (5:0)
Aufstellung: Melissa Abiral (59.Min. Isabella Kresche), Johanna Morscher (63.Min. Lina Nowak), Carina Mahr (63.Min. Johanna Rauchberger), Claudia Wasser, Nadine Seidl, Melanie Brunnthaler (46.Min. Janine Schneider), Evelin Kurz, Anna Holl, Michela Croatto, Vanessza Nagy, Laetitia Barabas (68.Min. Chiara Schwarzinger)

Tore: 1:0: Melanie Brunnthaler (1.), 2:0: Melanie Brunnthaler (18.), 3:0: Laetitia Barabas (23.), 4:0: Vanessza Nagy (38.), 5:0: Melanie Brunnthaler (Strafst., 45.), 6:0: Laetitia Barabas (51.), 7:0: Janine Schneider (55.), 8:0: Claudia Wasser (57.), 9:0: Vanessza Nagy (60.), 10:0: Michela Croatto (68.), 11:0: Michela Croatto (70.), 12:0: Janine Schneider (72.), 13:0: Vanessza Nagy (80.), 14:0: Michela Croatto (83.) und 15:0: Evelin Kurz (85.)

 

Alle Bilder: Tom Seiss

Leave a Reply