shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Rauschende Meisterparty in Böheimkirchen

Am Platz waren die Kräfteverhältnisse in Böheimkirchen schnell zurechtgerückt. Nach dem 3:0 gegen USC Landhaus/Austria Wien wurden die Wölfinnen des SKN der Meisterteller überreicht. Anschließend wurde mit Freunden und Fans gefeiert. Die Jungwölfinnen avancierten zum Partycrasher und machten mit dem 5:0 im Duell beider B-Teams den Wienerinnen die Meisterparty zunichte. Horn schlägt Eggendorf mit 11:1 und feiert den Meistertitel der 2. Liga Ost/Süd!

Sportliche Leiterin Liese Brancao erwartete vor dem Anpfiff ein tolles Spiel für die Fans, das Duell SKN Frauen gegen USC Landhaus/Austria Wien zählt zu einer der Top-Duelle in der österreichischen Frauen-Bundesliga. Die Gegebenheiten waren perfekt, die Sonne schien und die Hitze war erbarmungslos zu Teams und Zuseher. Ebenso erbarmungslos war der SKN im abschließenden Meisterschaftsspiel. Fanni Vágó verwertete ein Zuspiel im Strafraum von Julia Hickelsberger zur 1:0-Führung. Die Ungarin wurde vor dem Spiel gemeinsam mit drei weiteren scheidenden SKN-Spielerinnen offiziell verabschiedet. Einem Schuss an die Latte von Zágor folgten weitere Möglichkeiten des SKN, auch Landhaus-Keeperin El Dahaibiova zeichnete sich mehrmals aus. Nach einer halben Stunde bezwang Zver die Schlussfrau von Landhaus und stellte auf 2:0, womit in Böheimkirchen bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen war.

Olsen nur selten gefordert
Mit dem ersten Angriff in Hälfte zwei setzte auch Winter-Neuzugang Julia Hickelsberger ein kräftiges Ausrufezeichen! Nachdem Lena Stockhammer nahe des Mittelkreises den Ball verlor setzte die Wölfin zum Sprint an und ließ neben der Schlussfrau auch drei Gegenspielerinnen stehen, vollendete damit zum 3:0 und machte den Deckel auf die Partie. Die Wienerinnen versuchten zwar den SKN zu ärgern, die St. Pöltner Abwehr stand jedoch sicher und bescherte Torfrau Olsen einen ruhigen Nachmittag. In den Schlussminuten fehlte den Meisterinnen des SKN nach einem Eckball nur Zentimeter zum Führungsausbau, am Ende ging der 3:0-Sieg jedoch vollkommen in Ordnung.

Bei der anschließenden Meisterfeier erhielten die siegreichen Wölfinnen den Meisterteller aus den Händen von NÖFV-Präsident Johann Gartner, es folgte ein langer Foto-Marathon, bei dem sich alle Spielerinnen mit der Meisterschale ablichten ließen. Auch für ein gemeinsames Bild mit den anwesenden Mitgliedern des lautstarken SKN-Fanklubs „Wolfsblut“ standen die Spielerinnen bereit. Der großen Meistersause machte nur das Cupfinale am kommenden Samstag einen Strich durch die Rechung, dann treffen beide Teams in Rohrendorf bei Krems erneut aufeinander. Sollten die Wölfinnen das erneute Double schaffen, darf ausgelassen gefeiert werden.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 18.Runde
SKN St.Pölten Frauen – SG USC Landhaus/Austria Wien 3:0 (2:0)
Aufstellung: Hilde Gunn Olsen, Nicole Sauer, Gina Babicky, Fanni Vago (66. Valentina Schwarzlmüller), Alexa Gabrielle Ben, Julia Hickelsberger, Alexandra Biroova, Julia Tabotta, Mateja Zver (74. Jana Sophie Scharnböck), Jasmin Eder, Stefanie Enzinger (14. Bernadett Zagor)

Tore: Fanni Vago (10.), Mateja Zver (33.), Julia Hickelsberger (51.)

 

Alle Bilder: Tom Seiss

 

Jungwölfinnen als Meistermacher
Punktgleich starteten Horn und Landhaus II in den letzten Spieltag, die Waldviertlerinnen mussten jedoch auf einen Umfaller des Zweierteams des USC hoffen, da man bei Punktgleichheit hinter den Wienerinnen gereiht werden würde. Vor gut besuchtem Haus in Böheimkirchen ließen die St. Pöltnerinnen im Vorspiel zum ORF-Livespiel nichts anbrennen und führten schnell mit 2:0. Auch nach Seitenwechsel ging es in ähnlicher Gangart weiter, Evelin Kurz erhöhte noch vor der Stundengrenze auf 3:0, bevor der SKN in den Schlussminuten mit zwei weiteren Toren nachlegte und den 5:0-Endstand herstellte. Da Horn zeitgleich Eggendorf zuhause mit 11:1 abfertigte, knallten im Waldviertel anschließend die Korken. In den kommenden beiden Wochen trifft die Elf von Trainer Günter Mayer in den Relegationsspielen auf Rankweil.

2. Liga Ost/Süd – 22. Runde
SKN St. Pölten Frauen II – SG USC Landhaus/Austria Wien 1b 5:0 (2:0)
Aufstellung: Melissa Abiral (46. Isabella Kresche), Christina Edlinger, Isabella Dujmenovic (82. Sarah Kräftner), Birgit Muck, Laura Krumböck, Evelin Kurz, Michela Croatto (66. Johanna Rauchberger), Janine Schneider (60. Mariella Falkensteiner), Vanessza Nagy, Anna Holl, Laetitia Barabas (72. Marlene Hörhan)

Tore: Christina Edlinger (9.), Laura Krumböck (16.), Evelin Kurz (58., 86.), Vanessza Nagy (81.)

 

 

EIN RIESENGROßES DANKESCHÖN DEM SV BÖHEIMKIRCHEN!
VIELEN DANK, DASS WIR AUCH IN DER ABGELAUFENEN FRÜHJAHRSSAISON ERNEUT AUF EURER ANLANGE UNSERE HEIMSPIELE AUSTRAGEN DURFTEN!
WIR WÜNSCHEN ALLES GUTE FÜR DIE ZUKUNFT UND HOFFEN AUF EIN BALDIGES WIEDERSEHEN!

Leave a Reply