shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Paris bestrafte SKN-Fehler eiskalt

Neuer Besucherrekord für ein Frauen-Klubspiel in Österreich. Dennoch jubelten am Ende nur die Gäste aus Paris, die jeden Fehler der St. Pöltnerinnen eiskalt bestraften und mit 4:1 gewannen. Vágó gelang nach einer Stunde der Ehrentreffer.

2412 Zuseher strömten Mittwochabend in die NV Arena zum Spiel unsere Wölfinnen gegen Paris. Gastgeber SKN rechnete sich nach intensivem Videostudium einiges aus, wollte das französische Top-Team überraschen. Der Spielverlauf war dann allerdings schon zu Beginn gegen die Wölfinnen. Bei einem Corner sprang der Ball vor die Füße der sträflich alleine gelassenen Dänin Signe Bruun, die den Ball an drei Gegenspielerinnen sowie Torhüterin Olsen vorbei ins Netz schickte. Diani besorgte wenig später das 2:0, nach Vorarbeit von Sandy Baltimore. Dazwischen kamen auch die Gastgeberinnen vor den gegnersischen Kasten, Spielertrainerin Fanni Vágó war jedoch vorerst ebenso erfolglos wie Teamkollegin Mateja Zver.

Foulelfmeter brachte Hoffnung zurück
Ohne Wechsel gingen beide Teams, vor den Augen von Altenmarkt-Coach Hoffer, in die zweite Spielhälfte. Nach einer Stunde brachte Dudek im Strafraum Fanni Vágó zu Fall, den anschließenden Elfmeter verwandelte die Spielertrainerin souverän. Es war das erste Tor der Wölfinnen in einem Women´s-Champions-League-Heimspiel in der NV Arena. Anschließend konnte man PSG zwar fordern, zählbares schaute allerdings nicht heraus. Frankreichs Katoto, die wenig zuvor bereits eine gute Chance ausgelassen hatte, traf nach 80 Minuten zum 3:1. Kurz vor dem Ende legte Dudek mit dem finalen 4:1 nach.

Die Enttäuschung war den SKN-Spielerinnen nach dem Schlusspfiff anzumerken. Sportchefin Liese Brancao versprach eine genaue Aufarbeitung des Spiels, um in Paris ein besseres Ergebnis einfahren zu können. Trainer Echouafni streute den St. Pöltnerinnen vor dem Spiel Rosen und sprach von einer 50:50-Chance für beide Teams. Darauf angesprochen meinte er im Anschluss mit einem Augenzwinkern, dass sich die Verhältnisse nun zu 51:49 verschoben hätten.
Das Rückspiel in Paris steigt am Donnerstag, den 27. September, im Stade Jean Bouin.

UEFA Women´s Champions League 2018/19 – Hinspiel Sechzehntelfinale
SKN St. Pölten Frauen – Paris Saint-Germain Féminines 1:4 (0:2)
Aufstellung: Hilde Gunn Olsen, Isabella Dujmenovic (64.Min. Claudia Wasser), Gina Babicky (56.Min. Vanessza Nagy), Alexandra Biroova, Nicole Sauer (46.Min. Sarah Wronski), Mateja Zver, Jasmin. Eder, Valentina Schwarzlmüller, Julia Tabotta, Stefanie Enzinger, Fanni Vágó

Tore: Fanni Vago (65./Elfmeter); Signe Bruun (4.), Kadidiatou Diani (20.), Marie-Antoinette Katoto (86.), Paulina Dudek (90.)

Leave a Reply