shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Nach Ausgleichstreffer riss der Faden

Bis zum Ausgleich waren die Wölfinnen in Prag auf Schiene, danach geriet der SKN-Express jedoch mit einem unglĂŒcklichen RĂŒckpass ins Stocken und schließlich aus der Bahn. Zwei Tore von Sparta Prag in HĂ€lfte zwei besiegelten die dritte Testspiel-Niederlage in der laufenden Wintervorbereitung.

Sparta Prag war Samstag der nĂ€chste Gegner fĂŒr unsere Wölfinnen in der Wintervorbereitung 2019. In Satalice, nordöstlich des Stadtzentrums von Prag, trafen beide Teams auf Kunstrasen bei herrlichem Winterwetter aufeinander. Und das Spiel begann fĂŒr die GĂ€ste aus St. Pölten auch wunschgemĂ€ĂŸ: Nach Vorarbeit von KapitĂ€nin Eder vollendete Spielertrainerin Fanni VĂĄgĂł in Minute 9 sicher zur 1:0-FĂŒhrung. Bereits im Gegenzug jedoch hatten die Wölfinnen GlĂŒck, als Sparta den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbrachte. Es war so etwas wie eine InitialzĂŒndung fĂŒr die Gastgeberinnen, die nun das Tempo anzogen, der SKN hatte defensiv jedoch alles unter Kontrolle. Erst mit dem Ausgleichstreffer nach einer halben Stunde kippte die Partie zugunsten der Pragerinnen. Bei einem RĂŒckpassversuch von BĂ­roĂłvĂĄ an Torfrau Hilde Gunn Olsen verschĂ€tzte sich die Norwegerin und musste zusehen, wie der Ball zum 1:1 ĂŒber die Linie rollte.

Kommenden Samstag letzter AuwÀrtstest der Vorbereitung
Mit Wiederbeginn der zweiten HĂ€lfte bĂ€umten sich die St. Pöltnerinnen auf und drĂ€ngten auf die erneute FĂŒhrung, Halbzeit zwei gehörte dann allerdings ĂŒber weite Strecken Sparta Prag, das mit drei, vier PĂ€ssen das Mittelfeld blitzschnell ĂŒberbrĂŒckte und vor dem Tor des SKN auftauchte. Besondere Gefahr ging hierbei von StĂŒrmerin Andrea StaĆĄkovĂĄ aus, die mit zwei Toren vor der Schlussviertelstunde alles entschied. Aber in der Folge war die junge Tschechin von der SKN-Abwehr kaum zu bĂ€ndigen. Nach dem 1:3 in der Tschechischen Republik geht es am kommenden Wochenende mit einem Doppeltest in der slowakischen Hauptstadt gegen Slovan Bratislava weiter. Auf der Akademie-Anlage von Slovan Bratislava messen sich um 17 Uhr beide Kampfmannschaften, anschließend kommt es zum Aufeinandertreffen der Zweier-Teams.

 

AC Sparta Prag – SKN St.Pölten Frauen 3:1 (1:1)
Aufstellung: Olsen (55. Abiral), Tabotta, Babicky, Biroova (60. Wronski), Sauer (55. Kurz), Ben (80. Holl), Eder (25. Wasser), Zver (80. Nagy), Hickelsberger (60. Krumböck), Vago (35. Zagor), Enzinger

Tore: 1:0 Fanni Vago (9.Min), 1:1 (31./Eigentor), 1:2 (71.), 1:3 (75.)