shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Mit Sieg im Spitzenspiel zum Herbstmeistertitel

Windig und kalt war┬┤s abseits des Spielfeldes, hei├č her ging es auf dem Rasen. Die Altacherinnen heizten St. P├Âlten vor der Pause ordentlich ein, die W├Âlfinnen entschieden nach dem Seitenwechsel mit zwei Toren das Spiel und sicherten sich die Winterkrone.

Temperaturen rund um den Gefrierpunkt begleiteten Sonntagmittag das Spitzenspiel der Admira Fraun Bundesliga gegen Altach/Vorderland zum Abschluss der Herbstsaison 2023. Das kalendarisch sp├Ąteste Frauen-Bundesligaspiel aller Zeiten begann mit druckvollen Vorarlbergerinnen, Sabrina Horvat traf bei einem Weitschuss die Latte. Aber auch sonst waren die Altacherinnen gef├╝hlt n├Ąher der F├╝hrung als die Gastgeberinnen aus St. P├Âlten, die ihr Gl├╝ck mit Sch├╝ssen aus der zweiten Reihe versuchten.

Zur Pause brachte Trainerin Liese Brancao Johanning und Balog f├╝r Tabotta und Hillebrand. Ein taktischer Kniff, der aufzugehen schien, denn die W├Âlfinnen ├╝bernahmen nun zusehends die Kontrolle ├╝ber das Spiel. Altach war weiterhin gef├Ąhrlich, jedoch nicht mehr so dominant wie in H├Ąlfte eins. M├íria Mikolajov├í sorgte in Minute 66 f├╝r die Vorentscheidung, verwandelte eine Eckball direkt – 1:0 f├╝r St. P├Âlten! Die Slowakin war auch beim 2:0 beteiligt, schlug einen Freisto├č wuchtig auf Altach-Schlussfrau Steenhuis. Die Niederl├Ąnderin wehrte direkt vor die F├╝├če von Sarah Mattner ab, die nur noch einschieben musste.

Das Spitzenspiel war ein Duell, das seinem Namen gerecht wurde! Mit Chancen auf beiden Seiten war es f├╝r neutrale Beobachter eine flotte, kurzweilige Partie. Am Ende sicherten sich die W├Âlfinnen des spusu SKN neuerlich den Herbstmeistertitel, die Krone passt mit 9 Siegen aus 9 Spielen perfekt! W├Ąhrend sich die Liga in die Winterpause verabschiedet, warten vor Weihnachten noch zwei wichtige Spiele auf St. P├Âlten, mit dem Slavia-Doppel stehen noch zwei richtungsweisende Champions-League-Partien auf dem Programm.

Admiral Frauen Bundesliga – 8.Runde
spusu SKN St.P├Âlten Frauen – SPG SCR Altach/FFC Vorderland 2:0 (0:0)
Aufstellung: Schlüter, Tabotta (46.Balog), Klein, Touon, Wenger, Lemesova, Mikolajová, Mattner, Brunnthaler, Schumacher (88.Amuchie), aHillebrand (46.Johanning)

Tore: Maria Mikolajova (67.), Sarah Mattner

Doppelsieg gegen Altach am Sonntag
Bereits um 10 Uhr begann im Sportzentrum Nieder├Âsterreich das Future-League-Duell gegen die AKA Vorarlberg/FFC Vorderland. Die G├Ąste aus dem L├Ąndle gingen fr├╝h in F├╝hrung, Johanna Haag glich jedoch noch in der Anfangsviertelstunde aus. Vor dem Seitenwechsel gelang den Vorarlbergerinnen die neuerliche F├╝hrung, doch nach der Pause drehten Emma Scheuher und Leonie M├╝nster die Partie und fuhren drei Z├Ąhler ein, womit die Jungw├Âlfinnen nun auf Platz 6, unweit der Spitze, ├╝berwintern.