shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Mit Doppelpack zurück an die Tabellenspitze

Kapitänin Jasmin Eder traf erst vom Punkt, verwandelte anschließend eine Ecke direkt und sicherte so den Wölfinnen drei Zähler gegen Austria Wien. Mehrmals verhinderte Aluminium einen höheren Sieg der St. Pöltnerinnen. Im anschließenden Future-League-Duell unterlagen die Jungwölfinnen Tabellenführer Austria AKA 1b mit 0:3.

Nach Spielen gegen Wacker Innsbruck, Südburgenland und Altenmarkt ging es für die Wölfinnen Sonntag in Wien erstmals in der Rückrunde gegen ein Team aus den Top 4 der Tabelle. Die Wiener Austria startete zwar holprig in die Frühjahrssaison, dennoch wusste man bei den Wölfinnen um die Gefährlichkeit der Violetten Girls. Schon nach wenigen Minuten hätten die Gäste aus St Pölten mit 2:0 in Führung liegen können, Aluminium verhinderte eine frühe Vorentscheidung der Partie. So war es Kapitänin Jasmin Eder, die nach einem Foul an Melanie Brunnthaler im Strafraum, vom Punkt traf und zum jubeln mit ihren Teamkolleginnen abdrehte. Kurz vor der Pause legte Eder nach und verwandelte eine direkt – 2:0.

Die Wienerinnen taten sich schwer gegen drückende Wölfinnen, Grec stoppte Makas beim einzigen echten Vorstoß der Wienerinnen in Hälfte eins konsequent und sah dafür von Schiedsrichterin Huber den gelben Karton. Energisch stoppte Isabella Kresche in Minute 67 einen Angriff von Annalena Wucher und klärte den Ball sicher. Ihr Gegenüber, Nadine Hinterberger, hielt den Veilchen in mehreren Situationen das 0:2 fest, zudem fehlten bei mehreren Bällen ans Aluminium nur wenige Zentimeter zu einem weiteren Torerfolg der St. Pöltnerinnen.

Keine Ostergeschenke für die Konkurrenz
Dennoch: Das schlussendliche 2:0 bedeutete drei Zähler und das Comeback an der Tabellenspitze, die man spielplanbedingt nur für wenige Stunde an Verfolger Sturm Graz ausgeliehen hatte. Bereits kommenden Samstag empfangen die Wölfinnen in Stattersdorf Bergheim. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 13.Runde
FK Austria Wien – spusu SKN St.Pölten Frauen 0:2 (0:2)
Aufstellung: Kresche, Sauer, Grec, Mikolajova, Meyer, Hickelsberger, Hamidovic, Brunnthaler, Tabotta, Zagor, Zver, Eder

Tore: Eder Jasmin (15. und 35.)

Keine Zähler gegen die Tabellenführerinnen in Wien
Im Nachtrag gegen Altenmarkt holten die Jungwölfinnen in der Länderspielpause spät einen Zähler, nun wartete Austria AKA 1b, die Tabellenführerinnen der Future League. Alisa Ziletkina erwischte einen Traumtag und bezwang Melanie Messner in Minute 28 erstmals. Zwei weitere Tore der Litauerin nach Wiederbeginn schnürten nicht nur einen Triplepack, sondern auch drei Zähler im Duell mit den St. Pöltnerinnen, die dadurch von Altach überholt wurden und nun auf Platz sechs in der Tabelle liegen. Samstag kommt es zum Nachbarschaftsduell gegen Bergheim 1b, das auf Platz sieben liegt – allerdings mit sieben Zähler Rückstand auf die Jungwölfinnen.

ÖFB Future League – 13. Runde
Austria Wien AKA 1b – spusu SKN St. Pölten Frauen II 3:0 (1:0)
Aufstellung: Melanie Messner, Leonie Müller, Johanna Haag, Leonie Münster, Selina Bernadette Schafhauser, Viktoria Birglechner, Juliette Silvana Schafhauser, Helena Haag, Yvonne Oppenauer (62. Paulina Stefanie Reitbauer), Alina Schönbauer (62. Aida Imocanin), Mariella Falkensteiner

Leave a Reply