shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Mission Titelverteidigung startet in Schwarzenbach

Schwarzenbach heißt der ÖFB Ladies-Cup-Auftaktgegner des SKN in der Saison 2018/19. Die Niederösterreicherinnen verpassten vor zwei Jahren knapp den Titel der Frauen-Landesliga und sind eine zusammengeschweisste Einheit mit zahlreicher Erfahrung aus den höchsten beiden österreichischen Ligen im Frauenfußball.

Mit der ersten Runde des ÖFB Ladies Cup steht fĂŒr die Wölfinnen des SKN St. Pölten das erste Pflichtspiel der neuen Saison auf dem Programm. Gegner Schwarzenbach blickt bereits mit Freude auf das Spiel des Jahres, aus Sicht der Industrieviertlerinnen, voraus.

Bislang bezog man jeweils gegen Wiener-Teams Erstrunden-Niederlagen, so auch beim DebĂŒt im Sommer 2015, als man vor heimischer Kulisse und rund 200 Besuchern gegen Landhaus mit 2:3 aus dem Bewerb ausschied. Die Revanche im Jahr darauf misslang, erneut zog man gegen die Wienerinnen den KĂŒrzeren und verlor mit 1:4. Landhaus schied erst im Viertelfinale gegen den SKN aus, in Traismauer setzte es gegen die spĂ€teren Double-Siegerinnen eine 0:8-Schlappe. Im Vorjahr war Schwarzenbach wohl am knappsten an der Sensation dran. Am Staw-Platz schockte man Zweitligist Altera Porta frĂŒh und lag schon nach zwanzig Minuten mit 3:0 in Front. Erst ein Elfmeter und ein anschließender FĂŒnferpack von Ines Ruiss – sowie ein Treffer von Sophie Brunner – drehten die Partie zugunsten der Gastgeberinnen, die mit 6:3 die Oberhand behielten.

Schwarzenbach-Kader als Einheit mit viel Erfahrung
Seit ihrem Aufstieg im Jahr 2013 entwickelten sich die Schwarzenbacherinnen zu einem der fĂŒhrenden Teams in der niederösterreichischen Frauen-Landesliga. In der DebĂŒtsaison belegte man Platz 3 und war auch in den folgenden vier Jahren dreimal am Ende in den Top 4 zu finden. 2016/17 duellierte man sich lange Zeit mit dem SV Horn um den Meistertitel, den schlussendlich die Waldviertlerinnen mit einem 3:1-AuswĂ€rtssieg in Schwarzenbach fĂŒr sich entschieden. Letzte Saison war man zu Halbzeit noch in Schlagdistanz zum spĂ€teren Meister Langenrohr, nach einer schwachen RĂŒckrunde musste man sĂ€mtliche Titelambitionen bereits frĂŒh ad Acta legen.

Das Team nahe der burgenlĂ€ndischen Grenze ist eine zusammengeschweisste Einheit und spielt im Großteil bereits seit einigen Jahren zusammen. Einige Akteurinnen besitzen sogar Erfahrung aus den beiden höchsten Frauen-Spielklassen Österreichs. Am gelĂ€ufigsten dĂŒrften dem Fußballfan im Großraum St. Pölten-Land die Namen Lisa Metzner und Michelle Trimmel sein. Metzner absovierte mit Wr. Neustadt und Neulengbach in der jĂŒngeren Vergangenheit Spiele in der zweithöchsten Spielklasse, Trimmel kam in den Jahren 2014 bis 2016 beim FC SĂŒdburgenland sogar zu Bundesliga-EinsĂ€tzen und war in den letzten beiden Spielzeiten in Altenmarkt aktiv. Ebenso bei SĂŒdburgenland war Raphaela Masznitz im Einsatz, ihre Schwarzenbacher-Teamkolleginnen Stephanie Klikovits, Bettina Koch und Katja Schmidt standen bis 2014 gemeinsam mit der TorhĂŒterin im Kader der BurgenlĂ€nderinnen. Andrea Schwarz war unter dem heutigen Landhaus-Coach Andreas Radakovits in den Jahren 2013 bis 2015 beim SC Wr. Neustadt unter Vertrag.

Die Wölfinnen sollten also gewarnt sein vor den Schwarzenbacherinnen, die, Ă€hnlich wie im Vorjahr, ihre Gegnerinnen schon in der Anfangsphase ĂŒberrumpeln möchten. Dazu kommt noch das Freundschaftsspiel Freitagabend, wo der SKN in Haus gegen den deutschen Top-Klub Turbine Potsdam testet. „Wir nehmen jeden Gegner ernst! Egal ob Potsdam, oder Schwarzenbach“, wischt die Sportliche Leiterin des SKN jeden Anflug von „gmahte Wiesen“ gegen das Team aus dem sĂŒdlichen Niederösterreich beiseite.

ÖFB Ladies Cup 2017/18 – Runde 1:

Samstag, 11. August 2018
Schwarzenbach Frauen SC – SKN St. Pölten Frauen (Anpfiff 17 Uhr, Sportplatz Schwarzenbach – PLZ 2803)
Eggendorf ASK – Vienna
USK Hof – FC Bergheim
MFFV 23 SU Schönbrunn – FSG Stetteldorf
SPG Matrei/Neustift – SPG Rinn/Tulfes/Wattens

Sonntag, 12. August 2018
Rankweil – FFC Vorderland
LUV Graz – FC SĂŒdburgenland
SG Magdalensberg – Union KleinmĂŒnchen
Geretsberg – Wildcats ELIN Motoren Krottendorf
Wiener Sport-Club – Horn SV
Angerberg – FC Wacker Innsbruck
Carinthians Spittal – SK Sturm Graz
Traiskirchen FFCM – SKV Altenmarkt
Heidenreichstein – SV Neulengbach
Kötz-Haus Ladies Preding – Bleiburg

Mittwoch, 15. August 2018
Altera Porta – SG USC Landhaus/Austria Wien