shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Lehhreicher Test gegen die Vienna Frauen

Die Jungwölfinnen verloren Mittwochabend einen freundschaftlichen Test in Steinbrunn zwar mit 0:8 gegen die Vienna, Trainer Lapiere sah dennoch gute Ansätze seines Teams. „Wenn man nach 16 Minuten mit 0:3 hinten liegt, muss man sich erst vom Schock erholen. Das junge Team hat dennoch eine gute Leistung gezeigt, vor allem nach der Pause“, so Coach Kurt Lapiere.

Letzten Samstag ging es zum Vorbereitungs-Auftakt für unsere Jungwölfinnen gegen die 1b des SV Horn, Mittwochabend wartete mit den Frauen der Vienna ein ungleich schwierigerer Gegner auf die Elf von Trainer Kurt Lapiere. Und die Wienerinnen legten auch gleich los wie die Feuerwehr, nach einer Viertelstunde führte die Vienna in Steinbrunn bereits mit 3:0. Die blau-gelben spielten schnell, kamen druckvoll über die Flügel und präsentierten sich offensiv bärenstark. Nach dem Seitenwechsel wechselten die Wienerinnen durch, gewannen den freundschaftlichen Test schlussendlich mit 8:0. Die St. Pöltnerinnen kämpften beherzt, Trainer Lapiere konnte der Leistung seiner Elf vor allem nach dem Seitenwechsel einiges abgewinnen.

„Es war ein lehrreicher Test für die jungen Spielerinnen. Nach der Pause sind wir etwas besser ins Spiel gekommen, haben mehr Druck gemacht und waren aggresiver. Die Vienna hat uns aber Dinge eiskalt aufgezeigt, an denen wir noch arbeiten müssen. Wir konnten viel aus diesem Freundschaftsspiel lernen und werden die nötigen Lehren ziehen, um gestärkt in die nächsten Begegnungen zu gehen.

Leave a Reply