shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

In nur acht Minuten Finalticket gebucht

Nach nur acht Minuten war die Messe in Rankweil gelesen und die Wölfinnen des SKN im Finale des Sportland.NÖ Frauen Cup. Mit insgesamt sechs Treffer zog Fanni Vágó in der Pokal-Schützenliste an Teamkollegin Mateja Zver vorbei und hält vor dem Endspiel bei 12 Toren. Das Finale gegen Landhaus findet am 8. Juni in Rohrendorf statt.

Aufgrund von Wettervorhersagen standen Samstag noch dicke Fragezeichen über dem Pokal-Halbfinale gegen Rankweil. Zur Not hätte man in Rankweil auch auf Kunstrasen ausweichen können. Die angekündigten tiefwinterlichen Bedingungen blieben zwar aus, dennoch mischte sich mit Spielbeginn auch Schneeregen unter die Besucher im Gastrastadion in Rankweil. Dem SKN störten diese Bedingungen keineswegs, vor allem Stürmerin Fanni Vágó fühlte sich so richtig wohl und erzielte innerhalb von nur acht Minuten im Alleingang die Vorentscheidung. Nach 19 Minuten stellte sich per verwandeltem Foulelfmeter dann sogar auf 4:0 und den Deckel drauf, ein Eigentor der Gastgeberinnen aus Rankweil führte zur 5:0-Halbzeitführung. Die einzige Möglichkeit der Rankweilerinnen in Hälfte eins konnte Torfrau Olsen parieren. Julia Hickelsberger hatte kurz vor der Pause zwei gute Möglichkeiten, die sie allerdings ungenützt ließ.

Gut besuchtes Topspiel im Gastrastadion
Zur Pause ersetzte Valentina Schwarzlmüller Bernadett Zagor, auch Rankweil vollzog den ersten Wechsel. Nach rund einer Stunde kam die Torlawine des SKN wieder so richtig in Fahrt, bevor Fanni Vágó einen weiteren Doppelpack nachlegte, netzte Kapitänin Bíróová im Getümmel aus kurzer Distanz zum 6:0 ein. Die Wölfinnen hatten jedoch noch nicht genug und gaben weiter den Ton an. Mit dem 9:0 läutete Stefanie Enzinger die Schlussviertelstunde ein, Vágó beteiligte sich am Treffer als Assistgeberin. Bíróova machte den Spielstand zehn Minuten vor dem Ende zweistellig. Valentina Schwarzlmüller setzte mit dem 11:0 in der Schlussminute den Schlusspunkt, nachdem sie zuvor per Kopf nur die Latte traf. Die Rankweilerinnen starteten gegen Spielende eine Schlussoffensive, mehr als ein Lattentreffer war aber an diesem Tag nicht drin für den Underdog aus Vorarlberg.

SPORT.LAND.NÖ Ladies Cup – Semifinale
RW Rankweil – SKN St.Pölten Frauen 0:11 (0:5)
Aufstellung: Hilde Gunn Olsen, Nicole Sauer, Sarah Wronski, Fanni Vago, Alexa Gabrielle Ben, Julia Hickelsberger (59. Laura Krumböck), Alexandra Biroova, Julia Tabotta, Bernadett Zagor (46. Valentina Schwarzlmüller), Mateja Zver, Stefanie Enzinger (77. Jana Scharnböck)

Tore: Fanni Vágó (3., 7./Elfmeter, 8., 19./Elfmeter, 65., 68.), Alexandra Bíróová (58., 80.), Stefanie
Enzinger (75.), Valentina Schwarzlmüller (89.); Laura Wagner (31./Eigentor)

 

USC Landhaus/Austria Wien dominiert gegen Altenmarkt
Im zweiten Spiel des Tages bezwang Landhaus Gegner Altenmarkt mit 4:0 und ähnlich wie in Rankweil war auch in Wien schon nach wenigen Minuten alles entschieden. Die Tore für die Veilchen erzielten Melanie Brunnthaler, Besijana Pireci (2x) und Annalena Wucher. Die Elf von Trainer Hannes Spilka zog erstmals seit 2008 wieder ins Pokal-Endspiel ein. Das Finale findet am 8. Juni in Rohrendorf statt.

Leave a Reply