shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Hochspannung vor UWCL-Hinspiel gegen Zürich

Königsklasse statt Adventruhe! Aufgrund der Corona-Pandemie rückte das Sechzehntelfinale der UEFA Women´s Champions League in den bitterkalten Dezember, auf dem Feld geht es jedoch heiß her! Unsere Wölfinnen treffen auf den FC Zürich und möchten den Schweizerinnen ein Bein stellen. Beide Spiele sind live in ORF Sport+ zu sehen!

So ganz und gar nicht ruhig präsentiert sich heuer die stillste Zeit des Jahres für die Frauen des spusu SKN St. Pölten! Während im Rest Österreichs die letzten Vorbereitungen für das höchste Fest im Jahr laufen, laufen bei den Wölfinnen die letzten Vorbereitungen für das UEFA Women´s Champions League-Hinspiel gegen die Frauen des FC Zürich, am Mittwoch in der NV Arena. Coronabedingt wurde die erste Hauptrunde immer tiefer in die Herbstsaison verschoben und geht nun mitten in der Vorweihnachtszeit über die Bühne. So spät im Jahr wie noch nie, müssen die St. Pöltnerinnen ein Pflichtspiel bestreiten. Das Quali-Duell gegen ZSKA vor drei Wochen egalisierte den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2017, auch damals fand das ÖFB-Cupduell gegen Landhaus an einem 19. November statt – später fand bei den spusu SKN Frauen in einem Kalenderjahr noch nie ein Pflichtspiel statt!

Schiedsrichterin aus Finnland leitet spusu SKN gegen Zürich
Für die Wölfinnen des spusu SKN liegt am Matchday das letzte Pflichtspiel bereits 20 Tage zurück, Gegner Zürich absolvierte in dieser Phase zwei Ligaspiele. Die Schweizerinnen kommen allerdings mit einer Niederlage gegen Servette, dem zweiten UWCL-Starter unserer Nachbarinnen, nach St. Pölten und liegen zur Winterpause acht Zähler hinter Leader Genf. Den Rückschlag in der Liga möchte die Elf von Coach Ivan dal Santo jedoch mit zwei guten Spielen in der Champions League ausbügeln. „Wir werden die Lehren aus der Niederlage gegen Servette ziehen, analysieren und möchten mit zwei erfolgreichen Spielen gegen St. Pölten den Saisonabschluss positiv gestalten“, so Martina Moser.

Die UEFA entsendet Lina Lehtovaara eine erfahrene Unparteiische nach St. Pölten. Die Finnin gilt nicht als Kartenspielerin, kommt in der Regel mit wenigen Verwarnungen aus. Eine der wenigen Ausnahmen machte sie 2019 beim Zypern Cup, als sie im abschließenden Gruppenspiel Österreichs gegen die Slowakei Alexandra Bíróová zehn Minuten vor dem Ende des Spiels von Platz stellte. Der ÖFB gewann am Ende durch ein Tor von Nicole Billa knapp mit 1:0 und zog ins Spiel um Platz 3 ein. Es war gleichzeitig das einzige Spiel Österreichs, das die Finnin leitete. Auf Klubebene tanzten bereits Neulengbach und die Frauen des SK Sturm nach ihrer Pfeiffe.

TV Total für alle Fans der Frauen-Königsklasse
Schon kurz nach der Auslosung wurde bekannt, dass beide Begegnungen als Geisterspiele über die Bühne gehen. Als kleiner Service für alle Fans des Frauenfußballs sind Hin- und Rückspiel jedoch live in ORF Sport+ zu sehen. Auch das Schweizer Fernsehen zeigt beide Duelle live! Vor allem die Begegnung im Letzigrund geht um 20.15 Uhr, zur besten Sendezeit, über die Bühne.

 

UEFA Women´s Champions League – Sechzehntelfinale
Mittwoch, 9. Dezember 2020/17 Uhr – Hinspiel
spusu SKN Frauen – FC Zürich Frauen
Spielort: NV Arena, St. Pölten

Donnerstag, 17. Dezember 2020/20.15 Uhr – Rückspiel
FC Zürich Frauen – spusu SKN St. Pölten Frauen
Spielort: Letzigrund, Zürich (Schweiz)

ACHTUNG: Geisterspiele!!!!
Beide Begegnung jeweils live in ORF Sport+

Leave a Reply