shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Heimspiel gegen KFF Mitrovica in UWCL-Qualirunde eins

Zuhause gegen Mitrovica, das ergab die Auslosung Donnerstag in Nyon. Der Klub aus dem Kosovo errang in den letzten drei Jahren jeweils den Meistertitel in seinem Heimatland und drang letzte Saison unter die besten 32 Europas vor. „Definitiv kein Gegner, den man unterschätzen darf“, warnt Liese Brancao, Sportliche Leiterin der spusu SKN Frauen. ACHTUNG: DIE BEGEGNUNG FINDET OHNE ZUSEHER VOR ORT ALS GEISTERSPIEL STATT!!!

Die kürzeste Auslosung der UEFA-Geschichte brachte Donnerstag das Los KFF Mitrovica für die spusu SKN Frauen. Unsere Wölfinnen treffen am 4. November in der NV Arena auf den Klub aus dem Kosovo. Ähnlich den St. Pöltnerinnen dominierten auch die Gegnerinnen von der Balkanhalbinsel die Liga. In den letzten drei Jahren verlor Mitrovica nur ein einziges Spiel, besonders beeindruckend: In der letzten vollen Spielzeit 2018/19 beschloss man das Jahr mit einem Torverhältnis von 263:5!

Der 2014 gegründete Klub zählt heute zur Top-Adresse im kosovarischen Fußball, holte 2017 und 2018 jeweils das Double und wurde auch in der coronabedingt gestoppten Saison 2019/20 zum Meister erklärt, nachdem man das direkte Duell gegen Verfolger Feronikeli für sich entscheiden konnte. Der Kader ist besteht fast ausschließlich aus Nationalteamspielerinnen Albaniens sowie des Kosovo. Mit Zanele Portia Nhlapho und Andisiwe Mgcoyi stehen zudem zwei südafrikanische Spielerinnen im Aufgebot des Teams von Coach Seid Onbashi. Vor allem Mgcoyi zählt mit ihren 32 Jahren zu den erfahrenen Spielerinnen, kickte unter anderem bereits in der zweiten deutschen Liga und stand im südafrikanischen Aufgebot für die olympischen Spiele 2012. Im selben Jahr wurde sie mit den „Banyana Banyana“, so der Spitzname des südafrikanischen Nationalteams, auch Vize-Afrikameisterin.

Dritter Anlauf in der Königsklasse für Mitrovica
International schaffte man in der Vorsaison erstmals den Sprung unter die besten 32 Teams Europas. Nach Siegen in der Quali über Cluj, Sofia und Breznica bekam man es im Sechzehntelfinale mit Wolfsburg zu tun, gegen die Wölfinnen sah man jedoch kein Land und schied mit einem Gesamtscore von 0:15 aus dem Bewerb aus. Bereits beim Königsklassen-Debüt in der Saison 2018/19 wurde man in eine Gruppe mit MTK Hungária, Slavia Prag und Ataşehir Belediyespor gelost, musste hier jedoch bereits nach drei Spielen die Segel streichen.

Die Stadt Mitrovica liegt im Norden des Kosovo und ist wahrlich sportverrückt. Neben dem Fußball spielen Klubs aus Mitrovica auch in den höchsten Basketball- und Handball-Ligen des Landes. Berühmteste Söhne der Stadt sind die Fußballspieler Valon Behrami und Enis Alushi. Neben der eigenen Karriere bleiben beide Namen vor allem auch durch ihre „besseren Hälften“ im Gedächtnis. Behrami ist mit der Schweizer Ski-Rennläuferin Lara Gut verheiratet. Enis Alushi ist ebenfalls verheiratet, seine Frau Fatmire ist ehemalige deutsche Nationalteamspielerin und hat den Namen ihres Ehemanns angenommen. Vielen Fans wird sie jedoch besser bekannt sein unter ihrem Mädchenname Bajramaj.

Stressiger November steht unserem Team bevor
Der Start in die Königsklasse des europäischen Frauenfußballs wird für die Wölfinnen der Startschuss zu einem wahren Mammutprogramm mit drei englischen Wochen in Folge. Nach dem Duell gegen Mitrovica geht es am darauffolgenden Wochenende in der Liga zuhause gegen Horn. Am 11. November wird das Heimspiel gegen SG Austria Wien/USC Landhaus nachgetragen, bevor man drei Tage später in Salzburg gegen Bergheim ran muss. Vorausgesetzt man steigt gegen Mitrovica in die zweite Qualirunde auf, geht diese nur wenige Tage nach der Begegnung in Salzburg über die Bühne. Zum drüberstreuen gibt es im Anschluss noch die erste Runde des Sportland.NÖ Cup, bevor Mitte Dezember die erste Hauptrunde der Frauen-Königsklasse auf dem Programm steht – vorausgesetzt man qualifiziert sich für die Runde der besten 32. Wahrlich eine stressige Zeit in der eigentlich ruhigsten Zeit des Jahres!

UEFA Women´s Champions League – Qualifikationsrunde 1
Mittwoch, 4. November 2020 – 16 Uhr – live in ORF Sport+
spusu SKN St. Pölten – KFF Mitrovica
Spielort: NV Arena, 3100 St. Pölten
ACHTUNG: KEINE ZUSEHER VOR ORT – GEISTERSPIEL!

Leave a Reply