shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Geglückte Generalprobe in Ardagger

Hälfte eins lief trotz Pausenführung nicht ganz nach Wunsch der Jungwölfinnen aus St. Pölten. Nach Seitenwechsel drehten Jana Scharnböck und Co. auf und besiegelten den Testspiel-Triumph im letzten Vorbereitungsspiel vor der neuen Saison.

Im ersten Test der Sommervorbereitung mussten sich die Jungwölfinnen vor drei Wochen noch Gastgeber Schrems mit 0:1 geschlagen geben. Coach Lapiere sah im Spiel dennoch gute Ansätze und wollte Mittwochabend gegen Ardagger mit einem Erfolgserlebnis die Heimreise antreten. Durch einen späten Treffer von Laetitia Barabas führten die Gäste aus St. Pölten zwar mit 1:0 zur Pause und verzeichneten gute Möglichkeiten, dennoch war bei den Frauen des spusu SKN noch nicht alles Gold was glänzt. „Wir haben in der ersten Hälfte taktisch nicht umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die Spielerinnen waren zu weit weg von ihren Gegenspielerinnen und auch der letzte Pass kam oftmals nicht an.“, analysiert Trainer Kurt Lapiere.
Kurz nach Wiederbeginn legte Barabas den zweiten Treffer des Tages nach und stellte auf 2:0 für die Jungwölfinnen. Danach trumpfte Jana Scharnböck auf und schnürte einen Hattrick. Vor allem das 5:0 war ein sehenswerter Treffer über gut zehn Stationen, die Oberösterreicherin verwandelte schließlich eiskalt. Das finale Tor des Abends gehörte dann jedoch Rückkehrerin Mariella Falkensteiner, die mit dem 6:0 den Endstand besorgte. Kein Glück hatte an diesem Tag Alina Schönbauer, mehrmals verhinderte Aluminium einen noch höheren Sieg.

„Nach Seitenwechsel hat die Mannschaft besser gespielt und bis zum Schluss gekämpft. Es wurden Freiräume gesucht und bespielt, auch defensiv war die Leistung des Teams beachtlich“, freut sich der siegreiche Trainer, der dem Saisonauftakt positiv entgegenblickt. Zum Start geht es am Sonntag, den 6. September im Anschluß an die Bundesligapartie gegen Altenmarkt.

2.Vorbereitungsspiel
FSG Ardagger – spusu SKN St. Pölten Frauen 0:6 (0:1)
Zum Einsatz kamen: Sophie Lindner, Alina Schönbauer, Catherine Schmidt, Nadine Seidl, Johanna Rauchberger, Johanna Haag, Jana Sophie Scharnböck, Laetitia Barabas, Tea Krznaric, Chiara Schwarzinger, Mariella Falkensteiner, Helena Haag, Lisa Dürrwald

Tore: 0:1 Laetitia Barabas (40.), 0:2 Laetitia Barabas (45.), 0:3 Jana Sophie Scharnböck (54.), 0:4 Jana Sophie Scharnböck (80.), 0:5 Jana Sophie Scharnböck (88.), 0:6 Mariella Falkensteiner (91.)