shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Erst nach der Pause ging der Knoten auf

Die ersten 45 Minuten waren ohne Torerfolg geblieben, kurz nach Seitenwechsel erlöste Stefanie Enzinger ihr Team mit dem Führungstreffer. Mit 4:0 bezwang man schlussendlich den FC Bergheim. Kommenden Sonntag steigt in Floridsdorf der Schlager gegen Landhaus. Die Jungwölfinnen unterlagen der Vienna im Vorspiel mit 1:2 und treffen Allerheiligen auf die Tabellenführerinnen von Landhaus 1b.

Ein trüber, nasskalter Tag umrahmte das letzte Heimspiel des SKN im Kalenderjahr 2018. Gegner Bergheim kam mit zwei Niederlagen in Serie nach St. Pölten und wollte gegen den Tabellenführer überraschen. Die Elf von Trainer Hauptmann Helmut nutzte in Hälfte eins Fehler der Wölfinnen eiskalt aus und spielte frech mit. Torfrau Olsen konnte die wenigen Vorstöße der Salzburgerinnen jedoch entschärfen. Der SKN hatte klar das Heft in der Hand, machte sich das Leben jedoch selbst schwer. Auch die gut organisierte Abwehr Bergheims trug ihren Teil bei, dass es zur Pause torlos in die Kabinen ging. Die besten Möglichkeiten der Gastgeberinnen fanden Mateja Zver und Fanni Vágó vor, Bergheim-Keeperin Michaela Fischer war in Hälfte eins allerdings nicht zu bezwingen.

Ein Gewaltschuss brachte die Führung
Kurz nach der Pause löste Stefanie Enzinger mit einem Gewaltschuss aus der zweiten Reihe den Bann und stellte auf 1:0 für die Wölfinnen. Spielertrainerin Fanni Vágó legte fünf Minuten später mit dem 2:0 nach und stellte die Vorentscheidung her. Mit Wiederbeginn standen Lara Felix und Claudia Wasser neu auf dem Feld, beide sorgten für ordentlichen Wind im St. Pöltner-Angriffspiel. Die Bergheim-Angriffe wurden im zweiten Durchgang lichter, nach einer Stunde schrammte ein Ball der Salzburgerinnen nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Innerhalb von zwei Minuten machten Claudia Wasser und Mateja Zver noch vor der Schlussviertelstunde den Sack zu und erhöhten auf 4:0, die Slowenin spitzelte einen Ball sehenswert an Torfrau Fischer zum Endstand vorbei. Christina Edlinger wurde für das Duell gegen Berhgeim von den Jungwölfinnen hochgezogen und feierte in Minute 71 ihr Debüt im A-Team des SKN.

Damit behalten die Tabellenführerinnen vor dem Spitzenspiel gegen die Spielgemeinschaft USC Landhaus/Austria Wien ihre weiße Weste, die Wienerinnen feierten am Nationalfeiertag einen 2:0-Sieg in Linz und gehen auch ihrerseits mit einem Erfolgserlebnis in das Livespiel. Kommenden Sonntag, den 4. November überträgt ORF Sport+ das Duell direkt aus Floridsdorf. Das Spiel wird um 12.30 Uhr angepfiffen.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 8. Runde
SKN St. Pölten Frauen – FC Bergheim 4:0 (0:0)
Aufstellung: Hilde Gun Olsen, Nicole Sauer (71. Christine Edlinger), Sarah Wronski, Gina Babicky, Fanni Vago, Alexa Gabriella Ben, Annabel Schasching (45. Claudia Wasser), Alexandra Biroova, Bernadett Zagor (45. Lara Felix), Mateja Zver, Stefanie Enzinger

Tore: Stefanie Enzinger (50.), Fanni Vago (55.), Claudia Wasser (71.), Mateja Zver (73.)

Knappe Niederlage des SKN II gegen Vienna
Das Vorspiel zum Bundesliga-Duell bestritten unsere Jungwölfinnen gegen Aufsteiger Vienna, diesmal allerdings ohne Birgit Muck, die nach Gelb-Rot zum zusehen verdammt war. Die ersten Minuten gehörten den Gastgeberinnen, die Vienna fand allerdings die besseren Chancen vor. Noch vor Ablauf des ersten Drittels zogen die Gäste mit 2:0 davon. Erst bezwang Michaela Batarilo Torfrau Reishofer, wenig später war Nurgüzel Keles erfolgreich. Vor allem Sarah Mattner-Trembleau schlug in Hälfte eins mehrmals gefährliche Bälle in den gegnerischen Strafraum. Die beste Möglichkeit der Jungwölfinnen konnte Vienna-Schlussfrau Pia Piplits gemeinsam mit ihren Vorderleuten aus der Gefahrenzone klären. Ein direkt verwandelter Freistoß von Michela Croatto kurz vor der Pause brachte nochmals Hoffnung für den SKN, die kompakte Abwehr der Wienerinnen war vor allem im zweiten Durchgang nur schwer zu knacken. In der Schlussphase drückten Evelin Kurz und ihre Teamkolleginnen auf den Kasten der Vienna, Torerfolg sollte allerdings keiner mehr gelingen. Mit dem Auswärtssieg in St. Pölten rücken die Wienerinnen in der Tabelle bis auf einen Zähler an die Jungwölfinnen des SKN heran. Am 1. November folgt in Floridsdorf das abschließende Spiel der Herbstsaison gegen die 1b des USC Landhaus.

Frauen 2. Liga Ost/Süd – 10. Runde
SKN St. Pölten Frauen II – First Vienna FC 1:2 (1:2)
Aufstellung: Hanna Reishofer, Johanna Rauchberger (45. Marlene Hörhan), Christine Joy Creighton, Sarah Kräftner, Melanie Bundschuh (65. Mariella Falkensteiner), Laetitia Barabas, Anna Rea, Michela Croatto, Vanessza Nagy, Anna Holl, Evelin Kurz

Tore: Michela Croatto (38.); Michaela Batarillo (13.), Nurgüzel Keles (26.)

 

Alle Bilder: Tom Seiss

Leave a Reply