shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Carina Schlüter wechselt zum spusu SKN

Eine Torhüterin mit Erfahrung in der deutschen Bundesliga, DFB-Pokal sowie im deutschen Nationalteam verstärkt ab Sommer die Schlussfrauen-Riege des spusu SKN rund um Luisa Palmen, Melissa Abiral und Melanie Messner.

Die aus Ostwestfalen stammende 25-jährige Mindenerin absolvierte bereits über 80 Erstliga- und DFB-Pokal-Spiele in der deutschen Bundesliga. In der Zeit beim SC Sand schaffte sie sogar den Sprung ins Deutsche A-Nationalteam und wechselte im Folgejahr zum FC Bayern München.

In der abgelaufenen Spielzeit lief Schlüter für RB Leipzig auf, wo sie bis zu einer privaten Auszeit Stammtorhüterin beim ambitionierten Zweitligisten war. Seit Ostern hat die angehende Medizin-Studentin zwar kein Spiel mehr bestritten, fühlt sich nun aber wieder vollends bereit auf den Platz zurückzukehren. „Carina ist eine Top-Torhüterin, die nach dem Weggang von Isabella Kresche das Torhüterinnen-Team mit Luisa Palmen und Melissa Abiral wieder komplettiert.“

Den SKN Verantwortlichen war es wichtig, auf der vermeintlich wichtigsten Position dreifach top besetzt zu sein und somit auch den internationalen Anforderungen zu entsprechen. Die abgelaufene Spielzeit hat gezeigt, wie schnell man in eine personell prekäre Situation kommen kann. Fällt eine Torhüterin aus, kann man sie nicht wie eine Feldspielerin ersetzen. Bei Carina Schlüter hat sich die Situation so ergeben, dass sie ihr Medizin-Studium in Krems starten kann und dem SKN die nächsten 3 Jahre erhalten bleiben wird.

„Ich freue mich sehr auf die Zeit beim SKN. Die Bedingungen sind top, das wünscht sich jede Fußballerin! Vom ersten Tag wurde mir eine Menge Vertrauen und Wertschätzung vermittelt. Mein Ziel ist es dabei mitzuhelfen, die nationalen Titel zu verteidigen und international das große Ziel „Gruppenphase“ zu erreichen“, so Neuzugang Carina Schlüter

Leave a Reply