shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Campbell-Treffer beendet stolze SKN-Serien

Das Heimspiel in Rohrbach an der G├Âlsen war f├╝r neutrale Zuseher ein spannendes Spiel, die Fans der W├Âlfinnen hatten Sonntag jedoch keinen Grund zur Freude. Mit dem Siegtreffer bescherte Eileen Campbell St. P├Âlten die erste Niederlage seit 2018, zudem erlitten die Gastgeberinnen ihre erste Heimpleite seit 2014! Zwei Runden vor dem Ende halten die St. P├Âltnerinnen dennoch bei f├╝nf Z├Ąhlern Vorsprung auf Verfolger Sturm Graz.

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison trafen Sonntag die W├Âlfinnen des spusu SKN und die SPG Altach/Vorderland aufeinander. Im Herbst gewannen die St. P├Âltnerinnen in Altach dank eines Last-Minute-Treffers durch Rita Schumacher mit 3:2, am 1. Mai triumphierten die W├Âlfinnen im Cup mit 3:1. Trotz der Siege wusste man seitens des spusu SKN um die Gef├Ąhrlichkeit der Altacherinnen. Diese lie├čen die G├Ąste aus Vorarlberg mehrmals aufblitzen, St. P├Âltnerinnen hatten jedoch die besseren M├Âglichkeiten in H├Ąlfte eins.

Ohne Ver├Ąnderung gingen beide Teams in Rohrbach an der G├Âlsen in die zweiten 45 Minuten. Nach etwas mehr als einer Stunde fing Julia Kofler nach ein Zuspiel von Torfrau Schl├╝ter ab und legte quer zu Teamkollegin Eileen Campbell, die aus kurzer Distanz den Ball ins Netz bef├Ârderte und mit ihrem 15. Saisontreffer auf 1:0 f├╝r die G├Ąste stellte. St. P├Âlten reagierte, brachte die qurilige Valentina M├Ądl f├╝r Diana Leme┼íov├í und warf vor allem in der Schlussphase alles nach vorne. M├íria Mikolajov├í war an diesem Tag jedoch ebenso wenig erfolgreich wie Kapit├Ąnin Jasmin Eder oder Mateja Zver, die ihr Gl├╝ck via Schuss aus der zweiten Reihe versuchten.

Mit dem 0:1 gegen Altach/Vorderland endete die stolze Erfolgsserie der St. P├Âltnerinnen, erstmals seit Mai 2018 blieben die St. P├Âltnerinnen in der Liga ohne Punktgewinn. Keine ├ťberraschung f├╝r Trainerin Liese Brancao, die immer wieder gebetsm├╝hlenartig auf die Gef├Ąhrlichkeit der Konkurrentinnen hingewiesen hatte. ÔÇ×Der Sieg Altachs war verdient. Wir m├╝ssen nun mit der Situation umgehen, die Fehler analysieren und daraus lernenÔÇť, so die Brasilianerin. Zwei Runden vor Schluss haben die spusu SKN Frauen dennoch f├╝nf Z├Ąhler Vorsprung auf Verfolger Sturm.

Planet Pure Frauen Bundesliga – 16.Runde
spusu SKN St.P├Âlten – SPG SCR Altach/ FFC Vorderland 0:1 (0:0)
Aufstellung: Schl├╝ter, Lemesova (75. M├Ądl), Tabotta, Eder (84. Mayer), Klein, Mikolajov├í, Wenger, Zver, Mattner, Schumacher, Brunnthaler (57. Enzinger)

Wichtiger Punktgewinn im Kampf um die Top 3
Der Platz an der Sonne ist f├╝r die Future League zwar in Griffweite, doch mit einem Spiel weniger als Leader Vienna m├╝ssen die Jungw├Âlfinnen auf einen Umfaller der Wienerinnen hoffen und erst selbst ihre Hausaufgabe erledigen. Ein Sieg musste her, um noch ein W├Ârtchen mitreden zu k├Ânnen. Die Marschrichtung stimmte nach 23 Minuten, als Lainie Fuchs das 1:0 f├╝r die St. P├Âltnerinnen besorgte. Mia Bertsch traf wenig sp├Ąter jedoch aus und stellte den Gleichstand her. Trotz guter Chancen gelang keinem Team ein weiterer Treffer, wodurch die Altacherinnen mit vier Z├Ąhler im Gep├Ąck die Heimreise antraten. Es ist dennoch ein Punkt, der das Ziel Top 3 der Elf von Coach Nocella ein St├╝ck n├Ąher brachte. Aktuell halten die Jungw├Âlfinnen, die kommende Woche Spielpause haben, sechs Z├Ąhler Vorsprung auf Bergheim, das noch zwei Begegnungen auf dem Plan stehen hat.

├ľFB Future League – 16.Runde
spusu SKN St.P├Âlten II – AKA Vorarlberg/ FFC Vorderland 1:1 (1:1)
Aufstellung: Melanie Messner, Leonie M├╝ller (62. Yvonne Oppenauer), Lainie Fuchs, Jana Niedermayr, Johanna Haag (46. Paulina Stefanie Reitbauer), Lena Eichinger, Leonie M├╝nster (46. Juliana Alina Justine Siever), Selina Bernadette Schafhauser (62. Emma Scheuher), Johanna Rauchberger, Viktoria Birglechner (70. Hannah Grumb├Ąck), Juliette Silvana Schafhauser

Tor: Lainie Fuchs (23.)