shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Bittere Niederlage gegen Sturm Graz II

Die gelb-rote Karte für Anna Holl war der finale Nackenschlag für den SKN II im Duell gegen das Zweiterteam des SK Sturm Ostermontag. Schon zuvor legte Julia Wagner den Jungwölfinnen zwei Ostereier ins Netz, der Jubel über den zwischenzeitlichen Ausgleich von Nagy hallte nur kurz durch Böheimkirchen. Am Ende gewannen die Gäste aus Graz mit 2:1 und bescherten dem SKN die erste Heimniederlage in Böheimkirchen.

Nur 41 Stunden nach Schlusspfiff in Spittal mussten unsere Wölfinnen Ostermontag gegen Sturm Graz II wieder ran und zeigten in Böheimkirchen von Beginn weg kaum Ermüdungserscheinungen. In den ersten zwanzig Minuten entwickelte sich eine offene Partie mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, Julia Wagner brachte die Grazerinnen nach nur sieben Minuten in Front. Nach einer kurzen Trinkpause wurden die Jungwölfinnen zusehends stärker, waren vor dem gegnerischen Kasten jedoch etwas zu hektisch und nicht konsequent genug. Vanessza Nagy und Janine Schneider hatten gute Chancen, waren aber ebenso nicht erfolgreich wie auch Laetitia Barabas, die mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aufzeigte und Torfrau Vanessa Gritzner prüfte.

Unverständnis bei Spielerinnen und Betreuer nach Gelb-Rot
Auch nach der Pause war der SKN am Drücker, Gritzner vorerst jedoch nicht zu bezwingen. Erst nach einer Stunde versenkte Nagy den Ball im gegnerischen Kasten. Der Jubel währte jedoch nur kurz, schon wenige Minuten später schoss Julia Wagner die Gäste erneut in Führung. Danach entwickelte sich eine offene Schlussphase. Beide Teams hatten in dieser Phase Chancen auf den Sieg, beziehungsweise St. Pölten auf den Punktgewinn. Die Hoffnungen der Wölfinnen auf ein Remis erhielten kurz vor dem Ende jedoch einen herben Dämpfer, als Anna Holl von Schiedsrichter Peter Schett innerhalb von sechs Minuten die Ampelkarte sah und frühzeitig vom Platz musste.

Mit dem Sieg gegen die Jungwölfinnen des SKN bezwang Sturm II in der laufenden Saison auch erstmals einen Klub aus der oberen Tabellenhälfte. Die St. Pöltnerinnen verloren erstmals ein Heimspiel in Böheimkirchen und wohl auch die Chance auf die Tabellenspitze am Ende der Saison, da Tabellenführer Horn ein Spiel weniger am Konto hat als die Jungwölfinnen. Bereits kommenden Sonntag geht es weiter, nach dem NÖ-Derby gegen Neulengbach um 10.30 Uhr, folgt das Spiel unserer Jungwölfinnen gegen die Wildcats aus Krottendorf. Beide Duelle finden in Böheimkirchen statt.

Frauen 2. Liga Ost/Süd – 12.Runde
SKN St.Pölten Frauen II – Sturm Graz II 1:2 (0:1)
Aufstellung: Melissa Abiral, Marlene Hörhan (76. Mariella Falkensteiner), Christina Edlinger, Birgit Muck, Johanna Rauchberger (79. Selina Bernadette Schafhauser), Anna Rea, Janine Schneider, Juliette Silvana Schafhauser (49. Yasmin Rapf), Vanessza Nagy, Anna Holl, Laetitia Barabas

Tore: Vanessza Nagy (62.); Julia Wagner (7., 70.)

Leave a Reply