shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Attraktive Lose für unsere Wölfinnen im UWCL-Achtelfinale

Bayern, Wolfsburg, Barcelona und Rosengard – diese vier möglichen SKN-Gegner bestimmte die UEFA bei ihrer Gruppen-Einteilung vor der Auslosung für das Achtelfinale der UEFA Women´s Champions League. Dienstagmittag gibt es Gewissheit, gegen welchen Verein es im März geht.   

Dienstagmittag haben alle Spekulationen ein Ende, dann wissen die Frauen des spusu SKN St. Pölten gegen welches europäische Top-Team sie im Achtelfinale der UEFA Women´s Champions League spielen. Erstmals seit der Saison 2014/15 steht wieder ein österreichisches Team in der Runde der besten 16, erstmals seit 2014 überwinterte eine rot-weiß-rote Klubmannschaft im Europapokal!

Die UEFA teilte die verbliebenen Teams in Gruppen auf, wie auch schon in den vorangegangenen Champions-League-Runden. Österreichs Vertreterinnen aus St. Pölten wurden dabei in die erste Gruppe eingeteilt und können dort als ungesetztes Team nur auf Gegner wie Barcelona, Bayern München, VfL Wolfsburg oder FC Rosengard treffen. Mannschaften wie ManCity, Chelsea, PSG oder Lyon befinden sich in Gruppe B und bleiben den Wölfinnen im Achtelfinale daher erspart.

 

Eine Übersicht aller möglichen Gegner

FC Bayern München: Der FC Bayern ist aktuell das dominierende Team der deutschen Frauen-Bundesliga. Carina Wenninger und Co. eilen in der laufenden Saison von Sieg zu Sieg und führen nach 14 Runden ungefährdet die Liga-Tabelle an. Unter anderem kommt es dabei auch zum Wiedersehen mit alten Bekannten. Trainerin Maria Wolf kennt Carina Wenninger und Sarah Zadrazil noch aus ihrer Zeit beim ÖFB-Team, zudem steht mit Jasmin Eder eine ehemalige Münchnerin im Kader der spusu SKN Frauen.

VfL Wolfsburg: Erste Liga-Verfolgerinnen der Bayern sind die zweifachen Champions-League-Siegerinnen aus Wolfsburg, in den letzten Jahren regelmäßiger Testspielgegner unseres Teams in der Sommervorbereitung. Die Elf von Coach Stefan Lerch hatte im Sechzehntelfinale kaum Mühe gegen Spartak Subotica und zogen mit einem Gesamtscore von 7:0 ins Achtelfinale ein. Der scheidende Coach trainiert eine Elf mit zahlreichen namhaften Akteurinnen. Spielerinnen wie Shanice van de Sanden, Zsanett Jakabfi oder Sara Doorsoun, um nur einige zu nennen, sollten Fußballfans ein Begriff sein.

FC Barcelona: Gegen die Spanierinnen gab es bislang noch kein Testspiel, Barcelona zählt dennoch zu einem der schwierigsten Lose im Achtelfinale der UEFA Women´s Champions League. Die Tabellenführerinnen der Primera Division stellte zuletzt quasi die halbe spanische Nationalmannschaft. Im Kader für die Spiele gegen Aserbaidschan und Polen berief Teamchef Jorge Vilda nicht weniger als neun Akteurinnen des FC Barcelona. Mit Kheira Hamraoui, Lieke Martens oder der Brasilianerin Giovana Queiroz stehen weitere Topspielerinnen im Kader der Katalaninnen. Die Spanierinnen bogen in der ersten Hauptrunde PSV zweimal mit 4:1 und zogen souverän in die nächste Runde ein.

FC Rosengård aus Schweden ist die vierte Möglichkeit als Gegner unserer Wölfinnen. Die Schwedinnen waren in den letzten Jahren Stammgast in der Frauen-Königsklasse, drangen beim Debüt 2003/2004 sogar bis ins Halbfinale vor. Seitdem ist jedoch stets spätestens im Viertelfinale Endstation. In der Saison 2011/12 gab es für den FC Rosengård das bislang einzige Duell gegen eine österreichische Klubmannschaft, damals kickte man Neulengbach mit einem Gesamtscore von 4:1 aus dem Bewerb. In der letzten Spielzeit wurden die Schwedinnen hinter Göteborg Vizemeister. Die neue Saison beginnt in Schweden, wo eine Jahresmeisterschaft gespielt wird, erst Mitte April.

 

Die Auslosung findet coronbedingt abermals nur via Livestream statt. Auf UEFA.com kann die Achtelfinal-Ziehung jedoch live verfolgt werden.

Gruppeneinteilung der UEFA für die Achtelfinal-Auslosung

Gruppe 1 Gruppe 2
Wolfsburg (GER) Lyon (FRA, Titelverteidiger)
Barcelona (ESP) Paris Saint-Germain (FRA)
Bayern München (GER) Manchester City (ENG)
Rosengård (SWE) Chelsea (ENG)
Fortuna Hjørring (DEN) Atlético de Madrid (ESP)
LSK Kvinner (NOR) Brøndby (DEN)
BIIK-Kazygurt (KAZ) Sparta Praha (CZE)
St. Pölten (AUT) Fiorentina (ITA)

Anmerkung: Fett markierte Teams sind gesetzt und können nur jeweils einem ungesetzten Team aus der eigenen Gruppe zugelost werden!
Spieltermine sind 3./4. März, am 10./11. März finden die Rückspiele statt.

Leave a Reply