SKN II kehrt ohne Punkte aus Graz heim

Sturm Graz II war für die Jungwölfinnen am Ende doch zu stark. Zwar schafften die tapfer kämpfenden St. Pöltnerinnen jeweils dreimal den Ausgleich, eine überragende Modesta Uka überstrahlte an diesem Tag jedoch alle und schoss mit vier Treffern den SKN im Alleingang KO. Kommenden Samstag möchte man im kleinen NÖ-Derby die 1b des SKV Altenmarkt ärgern und in der Tabelle zu den Triestingtalerinnen aufschließen.

Beflügelt durch das 2:0 gegen die 1b des USC Landhaus fuhr das Zweitliga-Team des SKN nach Graz zum SK Sturm II. Mit Holly East, Julia Tabotta und Isabella Kresche bekamen die Jungwölfinnen dabei Unterstützung „von oben“, um die wichtigen drei Zähler mit nach Hause nehmen zu können. Allerdings klingelte es bereits nach wenigen Minuten im Kasten des SKN, Nicole Gatternig verwandelte nach einem Eckball zur Führung der Gastgeberinnen. Nur 120 Sekunden danach setzte U17-Teamspielerin Vanessza Nagy in der gegnerischen Hälfte zu einem Solo an und schloss zum 1:1 ab. Als Folge des 2:1 durch Modesta Uka wechselte Julia Tabotta ins Zentrum, danach lief es beim SKN besser. Nagy glich nach einer halben Stunde aus, mehr war für die Gäste aus St. Pölten in den ersten 45 Minuten nicht drin. Die Jungwölfinnen waren vor dem Seitenwechsel nicht konsequent genug, speziell über die linke Seite ging viel bei den St. Pöltnerinnen, der entscheidende Pass kam jedoch meist nicht an.

Uka-Hattrick besiegelt achte Saisonniederlage des SKN II
In Hälfte zwei drehte Modesta Uka dann ganz besonders auf und legte drei weitere Treffer nach. Eine Ecke von Birgit Muck köpfte Holly East kurz vor der Schlussviertelstunde zum zwischenzeitlichen 3:3 ein. Vor dem 4:3 holte Isabella Kresche eine Gegenspielerin im Strafraum von den Beinen, Referee Pöllabauer zeigte sofort auf den Punkt. Den anschließenden Strafstoß parierte die großgewachsene Torhüterin des SKN zwar, im Nachschuss blieb jedoch Uka erneut die Siegerin – 4:3. Mit einem schnell abgespielten Freistoß, nur 120 Sekunden später, erzielte die Nummer 29 des SK Sturm ihren siebenten Saisontreffer und schickte so die Gäste ohne zählbares Ergebnis nach Hause. Schlussfrau Isabella Kresche ließ nach der Pause ihre Klasse aufblitzen und vereitelte mehrere Chancen der Grazerinnen, verhinderte so einen höheren Sieg ihres Ex-Klubs Sturm. Ebenfalls auf dem Weg zurück befindet sich Lara Felix, die in einem Pflichtspiel erstmals seit Oktober wieder zum Einsatz kam. „Trotz der Niederlage sah ich einige gute Ansätze, die Mannschaft hat heute gekämpft – am Ende hat es leider nicht zum Punktgewinn gereicht. Nun gilt unsere Konzentration dem kommenden Duell gegen Altenmarkt“, richtet Co-Trainerin Lisa Sanin den Fokus bereits auf das nächste Spiel. Diese findet kommenden Samstag als Vorspiel zum ORF-Livespiel ab 13.45 Uhr in Böheimkirchen statt, dann möchte man mit einem Sieg zu Tabellennachbar Altenmarkt aufschließen.

2. Liga Ost/Süd – 14. Runde
SK Sturm Graz II – SKN St. Pölten Frauen II 5:3 (2:2)
Aufstellung: Isabella Kresche, Holly East, Dilan Taskin, Christina Edlinger (87. Viktoria Günay), Julia Tabotta, Birgit Muck, Michela Croatto, Sara Rankovic (66. Lara Felix), Anna Rea, Annabel Schasching, Vanessza Nagy

Tore: Nicole Dominique Gatternig (3.), Modesta Uka (19., 53., 73., 75.); Vanessza Nagy (5., 32.), Holly East (72.)

Leave a Reply