shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Mit Doppelschlag NÖ-Derby früh entschieden

Jeweils mit Nachschüssen stellten Julia Tabotta und Jennifer Klein im ORF-Livespiel in Böheimkirchen gegen Altenmarkt schon nach zehn Minuten auf 2:0. Die Triestingtalerinnen taten sich gegen die Wölfe schwer, St. Pölten legte in Hälfte zwei nach, erhöhte auf 4:0 und hält nun bei zehn Zählern Vorsprung auf Verfolger USC Landhaus. Torlos ging das Vorspiel beider B-Teams zuende, Altera Porta zog in der Tabelle an den Jungwölfinnen vorbei.

360 Minuten wartete man beim SKV Altenmarkt bereits auf einen Treffer gegen die St. Pöltnerinnen, für das erste Livespiel am Sportplatz in Böheimkirchen nahmen sich beide Teams einiges vor, doch mit einem Blitzstart überrumpelten die Titelverteidigerinnen die Gäste aus dem Triestingtal schon früh. Einen Versuch von Viki Pinther konnte eine Altenmarkterin aus dem Torraum befördern, der Ball landete allerdings vor den Füßen von Julia Tabotta, die mit einem Lattenpendler das 1:0 in der zweiten Minute besorgte. Altenmarkt brauchte nun einige Aktionen, um sich vom frühen Gegentor zu erholen und fing sich in den ersten zehn Minuten bereits einen zweiten Gegentreffer ein. Sarabokova riss im Strafraum Stefanie Enzinger um, Schiedsrichterin Baier zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Klein trat an, Lichtenberger konnte im ersten Moment zwar abwehren, den Nachschuss der Tullnerin musste die Keeperin des SKV Altenmarkt dann jedoch aus dem Netz holen – 2:0. Der SV Böheimkirchen putzte seine Anlage für das Livespiel mächtig heraus, frühlingshafte Temperaturen und der Umstand, dass der ORF die Partie live übertrug, lockten schließlich auch die Zuseher an. Fanklub Wolfsblut war erneut mit zahlreichen Mitgliedern vertreten und feuerte unser Team über die volle Spielzeit lautstark an.

Vorsprung auf zehn Punkte ausgebaut
Auch im zweiten Durchgang waren die Wölfinnen des SKN dominant, mit Wiederbeginn kam Holly East für Laura Wienroither in die Partie. In Minute 50 landete ein abgefälschter Schuss von Prohaska an der Querlatte, zuvor zeichnete sich Altenmarkt-Schlussfrau Kucera mit einer Glanztat aus, indem sie einen Kopfball der Gastgeberinnen über das Tor zu einer Ecke ablenken konnte. Ebenso abgefälscht wurde Stefanie Enzingers Schuss von der halblinken Seite nach 56 Minuten, Torfrau Kucera, die in der Halbzeitpause Katharina Lichtenberger ersetzte, eilte erst in die falsche Richtung und war dann zu spät, um den Ball noch aus dem Torraum zu schlagen – 3:0. Danach war die Messe gelesen, Altenmarkt tat sich schwer gegen St. Pölten, der beste Versuch der Triestingtalerinnen war eine Chance von Schneeberger, die den Ball über Torfrau El-Dahaibiova spitzelte. Zagor kam nach 70 Minuten Offensivkraft Viktoria Pinther in die Partie und besorgte in den letzten 60 Sekunden der regulären Spielzeit den 4:0-Endstand. Die Spielerinnen des SKN zeigten sich nach Schlusspfiff nicht vollends zufrieden, gingen jedoch völlig verdient als Sieger der Partie hervor. Durch den Sieg von Neulengbach gegen Landhaus wenige Stunden später, baute der SKN seinen Vorsprung auf die Wienerinnen nun bereits auf zehn Zähler aus. Auch am anderen Ende der Tabelle dürfte durch den 2:1-Sieg des FC Südburgenland gegen LUV Graz eine Vorentscheidung gefallen sein, die Grazerinnen liegen vor den letzten sechs Runden nun schon 9 Punkte hinter dem rettenenden Ufer.

ÖFB Frauen Bundesliga – 12.Runde
SKN St.Pölten – SKV Altenmarkt 4:0 (2:0)
Aufstellung: Lucia El Dahaibiova, Gina Babicky, Fanni Vago (59.Min. Mateja Zver), Nadine Prohaska, Viktoria Pinther (69.Min. Bernadett Zagor), Alexandra Biroova, Jennifer Klein, Julia Tabotta, Laura Wienroither (46.Min. Holly East), Jasmin Eder, Stefanie Enzinger

Tore: Julia Tabotta (2.), Jennifer Klein (9.), Stefanie Enzinger (56.), Bernadett Zagor (85.)

Keine Tore im Vorspiel beider B-Mannschaften
Trotz der Mithilfe einiger Bundesligaspielerinnen kamen die Jungwölfinnen im Vorspiel beider B-Teams nicht über ein torloses Remis hinaus. Auch die Altenmarkterinnen behalfen sich dieser Methode, so ging Marlene Mach in der zweiten Mannschaft über 45 Minuten und wurde auch im anschließenden ORF-Bundesliga-Livespiel eingesetzt. Erfreulich war das halbstündige Comeback von Evelin Kurz, die nach ihrer Verletzungspause erstmals in dieser Saison zum Einsatz kam. Durch den Sieg von Altera Porta beim Tabellenletzten Südburgenland 1b überholten die Wienerinnen den SKN in der 2. Liga Ost/Süd, kommenden Sonntag folgt das Duell in Wien gegen den ASK Erlaa.

2. Liga Ost/Süd – 15. Runde
SKN St. Pölten Frauen – Altenmarkt juniors 1b 0:0
Aufstellung: Jasmin Boisits, Sarah Wronski (46. Sara Rankovic), Isabella Dujmenovic, Birgit Muck, Michela Croatto (61. Marlene Hörhan), Evelin Kurz (30. Evelin Kurz), Sandrine Sobotka (78. Dilan Taskin), Anna Rea, Laura Krumböck (22. Christina Edlinger), Annabel Schasching, Vanessza Nagy

Leave a Reply