shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Eine wahre Traumsaison mit einem Sieg beendet

Die erfolgreiche Saison 2017/18 ist Geschichte! Abermals waren es die Wölfinnen, die dem abgelaufenen Spieljahr den Stempel aufdrückten und sich das Double, bestehend aus Meisterschaft und Pokal, sicherten. Auch im letzten Spiel der Saison geigte man gegen Landhaus beim 3:1-Sieg. Der SKN II bezwang erneut die Carinthians und beendete, nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr, die Saison in der oberen Tabellenhälfte.

287 Tage nach dem Saisonstart in Vorarlberg endete Sonntag ein wahres Traumjahr für die Wölfinnen des SKN St. Pölten. Die Wölfinnen fixierten drei Runden vor dem Ende den Meistertitel, das Double wurde vor wenigen Tagen mit dem insgesamt sechten Cup-Erfolg in Serie eingefahren. Angetrieben vom Fanklub „Wolfsblut“ hatten die Gastgeberinnen Anfangs jedoch so ihre Probleme und gerieten nach zwanzig Minuten auch in Rückstand. Katharina Aufhauser leistete gemeinsam mit Melanie Brunnthaler Vorarbeit über die rechte Seite, Ex-Wölfin Duygu Karkac versenkte wuchtig aus 16 Metern. Der erste Weg der Torschützin führte zur Betreuerbank der Gäste, wo sie mit Mitspielerinnen und dem Trainerteam jubelte. Einen sicher geglaubten Ball von Holly East glitt nur kurz darauf Torfrau Vanessa Kuttner aus den Händen, Fanni Vágó war in bester Torjäger-Manier zur Stelle und glich aus. Vor der Pause machte es die US-Amerikanerin selbst und drehte die Partie mit dem 2:1. East löste sich im Strafraum erfolgreich von Mitspielerin Linda Winkler und köpfte den Freistoß von Gina Babicky zur Führung ein.

Keine TV-Bilder aus Böheimkirchen in Hälfte zwei
Vor den Augen der versammelten Prominenz wechselte das Trainerteam des SKN vor Wiederbeginn zweimal, Mateja Zver und Laura Wienroither ersetzten Nadine Prohaska und Torschützin East. Nach einer Stunde legte Jennifer Klein mit dem 3:1 nach, damit war die Partie entschieden. Dieses Tor war für alle Fans vor dem TV-Schirm nicht mehr zu sehen. Aufgrund des Spiels von Dominic Thiem bei den French Open verwies der ORF die Zuseher auf die hauseigene TvThek, wo die Begegungen anschließend übertragen wurde. Der Stimmung auf den Rängen tat dies keinen Abbruch, Viktoria Pinther ließ in Hälfte zwei eine gute Chance liegen, sonst war das weitere Spiel nur die Ouvertüre zur großen Meisterparty, die nach dem Schlusspfiff und dem 3:1-Sieg so richtig Fahrt aufnahm.

Franz Schnabl überreichte SKN-Spielertrainerin Fanni Vágó die Torjägerkrone, aus den Händen von Dr.in Petra Bohuslav, Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport, erhielten Jasmin Eder und Nadine Prohaska danach den Meisterteller. Mit einer Torte in Form eines SKN-Trikots bedankte man sich auch seitens des SV Böheimkirchen anschließend für die tolle Rückrunde und die gute Zusammenarbeit.

ÖFB Frauen Bundesliga – Runde 18
SKN St. Pölten Frauen – USC Landhaus 3:1 (2:1)
SKN: Isabella Kresche, Gina Babicky, Holly East (46. Mateja Zver), Fanni Vago, Nadine Prohaska (46. Laura Wienroither), Viktoria Pinther, Alexandra Biroova, Jennifer Klein, Julia Tabotta, Bernadett Zagor, Jasmin Eder (75. Stefanie Enzinger)

Tore: Fanni Vago (25.), Holly East (43.), Jennifer Klein (61.); Duygu Karkac (21.)

Versöhnlicher Saisonabschluss der Jungwölfinnen
Tags zuvor ließ auch der SKN II seine Saison ausklingen, gegen die Carinthians aus Spittal sah am Papier alles nach einem Sieg der Kärnterinnen aus. Die Elf von Coach Wilscher verlor zwar in der Hinrunde gegen St. Pölten mit 1:3, war allerdings in der Rückrunde noch ohne Niederlage. Schon nach 36 Minuten war die Partie vorentschieden. Erst netzte Lara Felix, danach baute Christina Edlinger per Doppelpack die Führung aus. Einen Treffer von Celine Arthofer konterte Lara Felix noch vor dem Seitenwechsel mit dem 4:1 – gleichzeitig auch der Pausenstand.
Innerhalb von 180 Sekunden war Stefanie Grossgasteiger gleich zweimal erfolgreich und brachte die Gäste aus Kärnten bis auf 4:3 an die Jungwölfinnen heran. Evelin Kurz machte zwei Minuten danach allerdings mit dem 5:3 den Sack zu, das schlussendliche 6:3 besorgte Lara Felix mit ihrem dritten Treffer in der Begegnung. Mit diesem Sieg festigten der SKN II den sechsten Endrang, der nach einem durchwachsenen ersten Halbjahr die Saison positiv abschließen konnte.

2. Liga Ost/Süd – 22. Runde
SKN St. Pölten Frauen II – Carinthians Spittal 6:3 (4:1)
SKN: Jasmin Boisits, Marlene Hörhan (79. Sarah Kräftner), Dilan Taskin, Lara Felix, Christina Edlinger, Birgit Muck, Michela Croatto, Evelin Kurz, Sara Rankovic, Anna Rea, Annabel Schasching (56. Laetitia Barabas)

Tore: Lara Felix (23., 43., 88.), Christina Edlinger (31., 36.), Evelin Kurz (83.); Celine Arthofer (39.), Stefanie Grossgasteiger (78./Elfmeter, 81.)

Leave a Reply