Spanien als Abschluss eines unvergesslichen Fußballjahres

Platz 3 bei der EURO war das Highlight des Jahres 2017, Dienstag kommt es zum Wiedersehen mit Spanien, das man im EM-Viertelfinale im Elfmeterschießen eliminierte. Donnerstag wartet in der Südstadt die Pflichtaufgabe Israel. Die SKN-Legionärinnen jagen gemeinsam den ersten Sieg in der laufenden WM-Quali, für die Slowakei kommt es Freitag zum Duell mit den Europameisterinnen aus den Niederlanden.


22496218_1936794863227058_4675784102828439588_o.jpg-SKN St. Pölten Frauen

Zwei Spiele gilt es auf Seiten der Österreicherinnen zum Saisonabschluss noch zu absolvieren (Bild: Gerhard Breitschopf)

In Österreich ist die nationale Meisterschaft vor knapp zwei Wochen zu Ende gegangen, der ÖFB beschließt in den kommenden Tagen mit zwei WM-Qualifikationsspielen ein langes und unvergessliches Fußballjahr. Dabei kommt es in doppelter Ausführung zu einem Wiedersehen: Schon im Zuge der erfolgreichen EM-Quali kam es im letzten Jahr zu zwei Aufeinandertreffen mit dem Team aus Israel, die beide von der ÖFB-Elf gewonnen wurden. Insgesamt weist die Bilanz mit 17:0 eine blütenweiße Weste gegen die Mannschaft von Trainer Adi Levi auf. Gespielt wird Donnerstag gegen Israel in der Südstadt, fünf Tage später beschließt der ÖFB mit einem wahren Härtetest das erfolgreiche EURO-Jahr und muss in Palma De Mallorca gegen Spanien ran. Jene Mannschaft, gegen die man sich bei der Europameisterschaft im Elfmeterschießen durchsetzen konnte. Die rot-weiß-roten EM-Heldinnen möchten das Team von der iberischen Halbinsel erneut ärgern, Zähler von der Urlaubsinsel entführen und das WM-Rennen weiter offen halten.

 

Teamchef Dominik Thalhammer vertraut dabei größtenteils auf die erfolgreiche EURO-Elf, die verletzte Jasmin Eder wird durch Laura Wienroither ersetzt – sonst bleibt alles beim Alten. Insgesamt wurden sechs Wölfinnen des SKN einberufen, der SC Sand stellt mit vier Akteurinnen die zweitmeisten Teamspielerinnen des ÖFB.

Österreich: Do, 23.11./20.30 Uhr – Israel (in Maria Enzersdorf) – live in ORF eins, Di, 28.11./20.15 Uhr – Spanien (in Palma de Mallorca/ESP) - live in ORF Sport+

Vom SKN nominiert: Stefanie Enzinger, Jennifer Klein, Viktoria Pinther, Nadine Prohaska, Sandrine Sobotka, Laura Wienroither

 

 

SKN-Legionärinnen jagen ersten Sieg in WM-Qualifikation

Das Spiel des Jahres gegen Europmeister Holland wartet Freitag auf das slowakische Nationalteam, zu dem Lucia El-Dahaibiová und Alexandra Bíróová vom SKN einberufen wurden. Im 3000 Zuseher fassenden Stadion in Senec, nahe der Hauptstadt Bratislava, beginnt um 19 Uhr das Duell gegen die Niederlande, mit dem Duell gegen Nordirland wird in Žilina Dienstagabend das Länderspieljahr 2017 abgerundet. Beide Spiele werden live bei Laola1.tv übertragen.

Slowakei: Fr, 24.11/19 Uhr – Niederlande (in Senec/SVK), Di, 28.11./17.30 Uhr – Nordirland (in Žilina/SVK) – beide Spiele live bei Laola1.tv

Vom SKN nominiert: Lucia El-Dahaibiová, Alexandra Bíróová

 

Gegen Tabellennachbar Ukraine möchten die Ungarinnen Freitag in Balmazújváros endlich den ersten Dreier einfahren. Knapp fünf Autostunden von Wien treffen beide Teams im Balmazújváros Varósi Stadion aufeinander, beide remisierten gegen Kroatien und holten so ihre bislang einzigen Zähler in der laufenden WM-Qualifikation.

Ungarn: Fr, 24.11./15 Uhr – Ukraine (in Balmazújváros/HUN) – live bei Laola1.tv

Vom SKN nominiert: Fanni Vágó, Bernadett Zágor

 

Mit Slowenien und den Färöer Inseln treffen Freitag zwei Mannschaften aufeinander, die in der laufenden Qualifkation noch ohne Zähler und Torerfolg sind. Daher wäre ein positiver Saisonabschluss für beide Nationen extrem wichtig. Bei den Sloweninnen ist Mateja Zver wieder zurück, nachdem sie in den letzten beiden Spielen verletzungsbedingt geschont wurde.

Slowenien: Fr, 24.11./14 Uhr – Färöer Inseln (in Ajdovščina/SLO) – live bei Laola1.tv

Vom SKN nominiert: Mateja Zver