Zwei Topspiele am Sonntag im Tümmelhof-Stadion

NÖ-Derby-Doppel am Sonntag in Pyhra! Im Tümmelhof-Stadion steigt erst das Prestigeduell gegen Neulengbach, anschließend möchte der SKN II Gegner Horn ein Bein stellen und anschreiben, um dem Tabellenkeller zu entfliehen. Der SC Pyhra versorgt die Besucher mit leckerem Grillhendl und Schnitzelsemmeln.


20170520 Cup SKNvsNEU 0O5A6912.jpg-SKN St. Pölten Frauen

Mateja Zver (rechts) geigt diesmal im Tümmelhof-Stadion in Pyhra (Bild: Tom Seiss)

Den Beginn in Pyhra macht um 11 Uhr das Bundesliga-Duell SKN St. Pölten gegen SV Neulengbach. Die Graf-Elf möchte als erstes Team den Wölfinnen Punkte abluchsen und hält sich, trotz radikalem Umbau im Sommer, mit Platz 4 in der Tabelle beachtlich. Bis auf die 0:4-Niederlage gegen Landhaus, die trotz starker Leistung etwas zu hoch ausfiel, konnte man aus jeder Partie Punkte mitnehmen. Mit Daniela Kittel und Julia Gerstl stehen bei den Neulengbachern zwei Ex-Wölfinnen im Kader. Der Wienerwald-Klub war es auch, der dem SKN die jeweils letzten Niederlagen in Meisterschaft und Pokal zufügte. Im Juni 2014 verloren die St. Pöltnerinnen am Voithplatz mit 1:4 und verhalfen dem Serienmeister letztmals zum Titel. Anfang März 2012 setzte es im Cup die letzte Niederlage für den SKN, damals unterlag man im Viertelfinale der Elf von Johannes Uhlig ebenfalls mit 1:4. In der jüngeren Vergangenheit konnten sich Jasmin Eder und Co. in Spielen gegen die Kickerinnen aus dem Wienerwald durchsetzen, letzte Saison gewann man sämtliche Duelle „zu Null“, das Team von Spielertrainerin Fanni Vágó ist in Begegnungen gegen Neuelngbach nun schon seit 346 Spielminuten ohne Gegentor.

 

Jungwölfinnen möchten im Anschluss gegen Aufsteiger Horn zweiten Saisonsieg

Holprig war der Start für Titelverteidiger SKN II in die neue Saison, nach zwei Auftaktniederlagen verschaffte man sich zuletzt mit einem Sieg gegen Altenmarkt etwas Luft und war auch beim 2:4 in der Steiermark lange Zeit die bessere Mannschaft. Dass das Team von Alexandra Bíróová und Lisa Sanin besser ist als die derzeitige Tabellenposition zeigte die junge Elf in den vergangen Spielen immer wieder. Sonntag gibt es das Wiedersehen mit Ex-SKN-Coach Hannes Spilka, der im Winter 2014/15 Brigitte Entacher als Trainer ablöste und die St. Pöltnerinnen in der Folge zu zahlreichen nationalen Titeln führte. Mit Julia Herndler und den Mahr-Schwestern kann der Ober-Grafendorfer dabei auch auf drei langjährige Ex-Wölfinnen zurückgreifen, die sich nach zuletzt zwei Siegen in Serie bis ans vordere Mittelfeld der 2. Liga Ost/Süd vorarbeitete. Gegen die Waldviertlerinnen bestritt der SKN St. Pölten in den letzten beiden Wintervorbereitungen zwei Testspiele und blieb dabei ohne Niederlage. Mit einem Sieg am Sonntag könnten sich die Jungwölfinnen einen kleinen Polster auf den Tabellenletzten aus dem Burgenland aufbauen.

 

SC Pyhra feiert Fußballfest

Im Tümmelhof-Stadion wird Sonntag ein Fußballfest gefeiert, aus diesem Grund werden beim SC Pyhra die Griller angeworfen. Passend zum Fest gibt es Grillhendl und Schnitzelsemmeln, um die Besucher vor Ort bestmöglich zu versorgen. Los geht es um 11 Uhr mit dem Bundesliga-Duell SKN St. Pölten gegen Neulengbach, direkt im Anschluss folgt das Zweitliga-Spiel der Jungwölfinnen gegen den SV Horn.

 

 

So, 8.10./11 Uhr - ÖFB Frauen Bundesliga

SKN St. Pölten Frauen - SV Neulengbach

Spielort: Tümmelhof-Stadion, 3143 Pyhra

 

So, 8.10./13 Uhr - 2. Liga Ost/Süd

SKN St. Pölten Frauen II - SV Horn

Spielort: Tümmelhof-Stadion, 3143 Pyhra

 

Adresse Stadion: Tümmelhofstraße 6, 3143 Pyhra