Mit Sieg Tabellenführung zurückerobert

Die Wölfinnen zeigten dem Überraschungsteam aus dem Burgenland deutlich die Grenzen auf und halten nach dem 6:0-Sieg weiterhin an ihrer blütenweißen Weste fest. Ein erstes Erfolgserlebnis schafften die Jungwölfinnen beim 4:0 in Altenmarkt. Die U15 startete denkbar ungünstig mit einer 0:5-Niederlage in die Saison, kommenden Samstag kommt Tabellenführer Landhaus nach Spratzern.


20170910 SKNvsS++dburgenland 0O5A7579.JPG-SKN St. Pölten Frauen

Mateja Zver und Co. durchbrachen erst nach einer Stunde die Mauer der Burgenländerinnen und gewannen mit 6:0. (Bild. Tom Seiss)

Mit dem FC Südburgenland war das Überraschungsteam der ersten Bundesligarunden war in Radlberg zu Gast und wollte den Erfolgslauf auch gegen Titelverteidiger SKN St. Pölten fortsetzen. Nadine Prohaska ersetzte Kapitänin Jasmin Eder, sonst wagte man beim SKN keine Experimente. Die Gastgeberinnen machten mit dem Anpfiff mächtig Druck, liefen sich jedoch immer wieder in der dichten Abwehr der Burgenländerinnen fest. Nach 18 Minuten besorgte Torjägerin Fanni Vágó die Führung, die Ungarin übernahm eine Maßflanke direkt und versenkte sicher zum 1:0. Am Spiel änderte sich dadurch nichts, Nadine Prohaska und Co. kamen auch weiterhin nur durch Weitschüsse zu Chancen, weitere Tore gelangen vorerst noch keine. Vor der Pause scheiterte Mateja Zver an Torfrau Julia Bezsenyi aus kurzer Distanz.

 

Jasmin Boisits baut SKN-Torsperre weiter aus

Dass die Null stand hatte man auch Jasmin Boisits zu verdanken, sie parierte einen Strafstoß der Burgenländerinnen und baute die Torsperre mit dem Schlusspfiff sogar auf ganze 497 Minuten ohne Gegentor aus. Nach einer Stunde kamen die Wölfinnen in Fahrt und bauten innerhalb weniger Minuten den Vorsprung aus, erst verwandelte Jennifer Klein einen Freistoß sehenswert, danach war abermals Spielertrainierin Fanni Vágó zur Stelle und netzte ein. In der Zwischenzeit war auch das Wechselkontingent der Gastgeberinnen aufgebraucht. Sarah Wronski und Sandrine Sobotka kamen zur Pause neu in die Partie, nach einer Stunde ersetzte Claudia Wasser Viktoria Pinther. Ein Triplepack in den Schlussminuten machte anschließend das Ergebnis deutlich. Nach einem Treffer von Laura Wienroither machte Jennifer Klein per Elfmeter ihren Doppelpack perfekt, Vágó setzte dem Spiel danach mit ihrem dritten Tor die Krone auf und machte den Sack zu.

 

Auch Liese Brancao war nach dem Spiel happy und sah weitere Fortschritte im Spiel ihrer Mannschaft. „Wir kommen immer besser in Fahrt“, freute sich die Sportliche Leiterin. Mit dem Kantersieg übernehmen die Wölfinnen wieder den Platz an der Spitze und sind weiterhin das einzige Team der Liga ohne Gegentreffer. Nach der Länderspielpause folgt gegen Kleinmünchen in Linz die Champions-League-Generalprobe.

 

ÖFB Frauen Bundesliga - 4.Runde

SKN St.Pölten - FC Südburgenland 6:0 (1:0)

Aufstellung: Jasmin Boisits, Gina Babicky (46. Sandrine Sobotka), Fanni Vago, Nadine Prohaska, Viktoria Pinther (61. Claudia Wasser), Alexandra Biroova, Jennifer Klein, Julia Tabotta (46. Sarah Wronski), Mateja Zver, Laura Wienroither, Stefanie Enzinger

 

Tore: Fanni Vago (18., 68., 89.), Jennifer Klein (64., 88..), Laura Wienroither (83.)

 

 

Erster Saisonsieg für Jungwölfinnen in Altenmarkt

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten die Jungwölfinnen Samstag ihr drittes Spiel in der laufenden Saison. Von Beginn weg entwickelte sich ein offenes Duell mit leichten Vorteilen für die Gäste aus St. Pölten. In der ersten Viertelstunde verzeichneten beide Teams je eine gute Möglichkeit, die Schlussfrauen hielten jedoch die Null fest. Neuzugang Laetitia Barabas besorgte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze nach zwanzig Minuten die Führung für die Gäste, auch sonst geigte das Team immer wieder auf und präsentierte sich stark. Nach Seitenwechsel machten innerhalb weniger Sekunden Nagy und Felix den Sieg perfekt und enteilten der Mannschaft aus Altenmarkt. Den Schlusspunkt setzte Vanessa Nagy mit ihrem dritten Saisontor. Die Elf von Alexandra Bíróová rehabilitierte sich nach dem 1:6 in Wien und fuhr den ersten Sieg des Spieljahres ein. Am Tabellenende sind damit nach vier Spieltagen drei Vertreter mit jeweils 3 Punkten zu finden. Hinter den Jungwölfinnen finden sich Eggendorf und Südburgenland 1b ein, die St. Pöltnerinnen haben jedoch ein Spiel weniger am Konto.

 

ÖFB 2.Liga Ost/Süd - 4.Runde

SKV Altenmarkt II - SKN St.Pölten Frauen II 0:4 (0:1)

Aufstellung: Lucia El Dahaibiova, Sarah Wronski, Claudia Wasser, Dilan Taskin, Lara Felix, Birgit Muck, Sara Rankovic, Anna Rea (63.Min. Marlene Hörhan), Vanessza Nagy, Vanessa Praher, Laetitia Barabas

 

Tore: Laetitia Barabas (20.), Vanessza Nagy (52., 69.), Lara Felix (53.)

 

 

U15  startet mit Niederlage in neue Saison

In Zöbern absolvierte die U15 des SKN ihr erstes Spiel in der Mädchen Nachwuchsliga Ost und verlor das Auftaktsspiel mit 0:5. Anna Maria Maurer versetzte dem Team von Katharina Ehart früh den ersten Dämpfer, kurz nach dem 0:2 bekam Anja Perenksy vom Schiedsrichter per blauer Karte eine Nachdenkpause verpasst. Auch nach Seitenwechsel taten sich die Wölfinnen schwer und fing sich noch drei weitere Tore. Somit endete das erste Saisonspiel mit 0:5. Kommenden Samstag empängt man in Spratzern Tabellenführer Landhaus.