Torreicher Auftakt in die Saison 2017/18

Mit einem 10:0 begannen die Double-Siegerinnen aus der Vorsaison das neue Spieljahr. Urlaubs- und EM-bedingt waren noch nicht alle mit an Bord, dennoch zeigten die Wölfinnen ein starkes Spiel gegen Kleinmünchen. Ebenso dezimiert waren in Göttlesbrunn die Jungwölfinnen, gegen die heimische Auswahl setzte es jedoch einen 4:2-Sieg für Kapitänin Birgit Muck und Co.


vlcsnap-2017-07-17-09h42m17s445.png-SKN St. Pölten Frauen

Fanni Vágó steuerte (Mitte) beim 10:0-Sieg gegen Kleinmünchen vier Treffer bei (Bild: Jörg Huin)

Union Kleinmünchen war der erste Vorbereitungsgegner in der Saison 2017/18, die Linzerinnen trafen im Zuge des Sportfestes in Göttlesbrunn auf die Double-Siegerinnen aus St. Pölten. Dass die neue Mannschaft der Wölfinnen nicht unbedingt an einem freundschaftlichen Remis interessiert war, zeigten die Elf bereits nach wenigen Minuten. Nach einem Ballgewinn im eigenen Strafraum schalteten Fanni Vágó und Mateja Zver am schnellsten und stürmten in Richtung gegnerisches Tor, über Umwege gelangte das Spielgerät zur Ungarin, die eiskalt abzog und der Torhüterin keine Chance ließ – 1:0 nach sechs Minuten. Anschließend stellte sich Neuzugang Laura Wienroither beim SKN mit einem Doppelpack ein, den ersten Treffer der Nationalteamspielerin bereitete Teamkollegin Bernadett Zágor mustergültig per Ferse vor. Bis zum Pausenpfiff enteilten die St. Pöltnerinnen den Linzerinnen auf 5:0, Laura Wienroither ließ Tor Nummer 3 folgen, zuvor war noch Mateja Zver erfolgreich.

 

In der Tonart von Hälfte eins ging es auch in den zweiten 45 Minuten weiter, im Schnitt jubelten die Wölfinnen alle neun Minuten über einen Treffer. Fanni Vágó ließ bis zum Ende der ersten Stunde mit zwei weiteren Treffer aufhorchen. Danach kam auch Julia Tabotta zu ihrem Torjubel, ein Abspiel von Vágó versenkte die Wienerin per Weitschuß von der rechten Seite im gegnerischen Kasten. Kurz vor Anbruch der Schlußviertelstunde spitzelte Neuzugang Bernadett Zágor den Ball über die Linie, für das letzte Tor des Spiels zeichnete sich Landsfrau Fanni Vágó verantwortlich, die insgesamt über vier Volltreffer jubelte. Union Kleinmünchen tat sich schwer gegen starke St. Pöltnerinnen, die beste Chance der Linzerinnen wurde jedoch von der Hintermannschaft des SKN vereitelt.

 

Liese Brancao war nach dem Spiel zufrieden: „Wir sind heute sehr gut aufgetreten, haben den Ball schön laufen lassen und schön gespielt. Einige Spielerinnen waren noch nicht dabei wegen Urlauben oder EM-Vorbereitung, dennoch hat die Mannschaft gut harmoniert und die Vorgaben gut umgesetzt.“, so die Sportliche Leiterin. Diese Woche wartet in Gyirmót, unweit von Györ, mit MTK Hungaria der zweite Vorbereitungsgegner auf die Wölfinnen.

 

Vorbereitung Sommer 2017

SKN St.Pölten - Union Kleinmünchen 10:0 (5:0)

 

Tore: Fanni Vágó (6., 53., 57. und 76.), Laura Wienroither (9., 24. und 36.), Mateja Zver (28.), Julia Tabotta (63.), Bernadett Zagor (73.)

 

 

Zweite Mannschaft ebenfalls mit Sieg zum Auftakt

Ebenso dezimiert gingen die Jungwölfinnen in ihr erstes Vorbereitungsspiel der Saison, dennoch ging die Elf von Kapitänin Birgit Muck als Sieger hervor. Durch je zwei Treffer von Carina Günay und Vanessa Praher gewannen die St. Pöltnerinnen am Ende mit 4:2 gegen die Damenauswahl aus Göttlesbrunn. Zwar fehlten beim SKN auch hier noch einige Akteurinnen aufgrund von Urlauben, das Team zeigte dennoch ein starkes Spiel. Der nächste Test steigt am 30. Juli in Melk.

 

Vorbereitung Sommer 2017 - SKN II

Damenauswahl HL Göttlesbrunn - SKN II  2:4

Aufstellung: C. Günay, V.Günay, Taskin, Rea, Muck, Hörhan, Perensky, Rankovic, Praher, Schagerl (40.Min. Macher), Engelscharmüllner

 

Tore: Viktoria Günay (2) und Vanessa Praher (2)