Niederlage wird zur Nebensache

Das finale Vorbereitungsspiel sollte für die Wölfinnen zu einer Generalprobe für die bevorstehende Meisterschaftspartie gegen Sturm Graz werden, am Ende geriet die 2:3-Niederlage aufgrund der Verletzung von Torfrau Isabella Kresche allerdings in den Hintergrund.


Fanni-Vago-NLB.jpg-SKN St. Pölten Frauen

Torjägerin Fanni Vágó hatte diesmal kein Glück, die 2:3-Niederlage gegen Slovacko war die einzige Niederlage in der gesamten Wintervorbereitung der SKN Frauen. (Bild: Tom Seiss)

Im letzten Spiel vor dem Meisterschaftsstart wollte man beim SKN gegen Slovacko nochmals alles aufbieten und legte sogleich stark los. Nach einer Flanke von Mateja Zver brachte Alexandra Bíróová ihr Team mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in Front (10.). Die Wölfinnen kombinierten gut und hatten über weite Strecken der ersten Hälfte alles im Griff, oftmals scheiterte man allerdings am letzten Pass - so blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung. Weitere gute Chancen wurden von Carina Mahr (zweimal per Fernschuss) und Spielertrainerin Fanni Vágó vergeben. Die Vorarbeit zur Möglichkeit der Ungarin lieferte Kapitänin Jasmin Eder, die sich im Angriffsdrittel sehenswert den Ball erkämpfte und an ihre Teamkollegin ablegte. Der Versuch von Ungarns Teamstürmerin hüpfte jedoch von der Stange ins Aus.

 

Slovacko in Hälfte zwei mit völlig anderem Gesicht

Jennifer Pöltl für Mateja Zver und Julia Gerstl anstelle von Fanni Vágó neu in der Partie – so lauteten die Wechsel zur Pause, wenig später bekamen auch Julia Herndler und Jungwölfin Sara Rankovic Einsatzminuten. Die Tschechinnen bekamen nach Seitenwechsel die zweite Luft und traten stärker auf als in der ersten Hälfte. Nach einer guten Stunde erzielte Slovacko den Ausgleich, kurz darauf sogar die Führung. Die Begegnung war für die Wölfinnen anschließend jedoch nur mehr Nebensache, Isabella Kresche blieb im Kunstrasen hängen und verdrehte sich ihr Knie. Die junge Torfrau wurde nach diesem Vorfall von Jasmin Eder vertreten. Jennifer Pöltl konnte zu Beginn der letzten Viertelstunde zwar erneut egalisieren, in den Schlussminuten schafften die Gastgeberinnen den Siegtreffer zum 3:2. Dieses Tor interessierte die mitgereiste Delegation des SKN allerdings kaum mehr, zu sehr sorgte man sich um die verletzte Teamkollegin – eine genaue Diagnose steht allerdings noch aus.

 

1.FC Slovacko - SKN St.Pölten 3:2 (0:1)

Aufstellung: Kresche (70.Min. Eder), Kurz, Biroova, Hamidovic, Tabotta (54.Min. Herndler), C.Mahr, Prohaska, Eder (55.Min. Rankovic), Zver (46.Min. Pöltl), Pinther, Vago (46.Min. Gerstl)

 

Tore: Alexandra Bíróová (10.), Jennifer Pöltl (75.)