Gerechtes Remis im Duell der Tabellenführerinnen

Im Duell Tabellenführer 2. Liga Ost/Süd gegen Tabellenführer AKNÖ Frauen Landesliga trennen sich beiden Teams mit einem 3:3-Unentschieden. Sandra Mahr erzielte in den Schlussminuten den Ausgleich und wendete die drohende Niederlage noch ab.


Muck-Rea-Taufkirchern.jpg-SKN St. Pölten Frauen

SV Horn gegen SKN St. Pölten II war nicht nur das Duell zweier Tabellenführer, es war auch die Partie der Wölfinnen gegen das Team von Ex-Trainer Hannes Spilka. Er coacht nun das Landesligateam des SV Horn. Die Hornerinnen legten motiviert los, fingen sich allerdings bereits in Minute 12 einen Rückstand ein. Nach einem Zuspiel von Marlene Hörhan tanzte sich Julia Herndler durch die Abwehr der Landesligistinnen und schob den Ball an Torfrau Zotter vorbei zum 1:0 (14.). Die Freude über die Führung währte beim SKN jedoch nur kurz, Lisa Rosa Weber blieb im Zweikampf mit Anna Rea die Siegerin und erzielte nach einer Viertelstunde den Ausgleich. Es kam allerdings noch schlimmer für die Jungwölfinnen, Natascha Neumayer überhob Vanessa Kuttner und drehte die Partie (22.). Der SV Horn setzte die St. Pöltnerinnen immer wieder mit schnellen Kontern unter Druck und kam zu weiteren Chancen, in Hälfte eins sollten allerdings keine Treffer für die Elf von Trainer Hannes Spilka mehr fallen. In einer starken Schlussphase bezwang Sarah Kräftner noch vor der Pause die Horner Schlussfrau zum Ausgleich.

 

Unverändert kam die Elf vom Trainerduo Biroova/Muezell aus der Kabine, Goalgetterin Katarina Dugovicova erzielte kurz nach Seitenwechsel die erneute Führung für die Gastgeberinnen. Ihre Kollegin schlug einen Freistoss hoch in den Strafraum, die ehemalige slowakische Teamspielerin netzte eiskalt zum 3:2. Horn steckte deswegen allerdings nicht zurück und wollte noch mehr, Vanessa Kuttner konnte in ihrer letzten Aktion einen gefährlich Ball vor der Linie noch klären, danach musste sie ihren Platz für Carina Günay räumen. Erst in der Schlussphase wachten die Jungwölfinnen auf und drückten auf den Ausgleich. Einen Stanglpasse von Julia Herndler schob Sandra Mahr zum 3:3 ein (84.), zwei Minuten später dann dasselbe Bild. Die Wienerin hatte den Siegtreffer am Fuß, setzte den Ball jedoch über das Tor ins Aus. Das schlussendlichen 3:3 war über weite Strecken auf beiden Seiten mit viel Kampf und Krampf versehen, die Hornerinnen setzten mit ihren schnellen Konterangriffen die Abwehr der Jungwölfinnen immer wieder unter Druck.

 

 

SV Horn - SKN St. Pölten Frauen II 3:3 (2:2)

Aufstellung: Kuttner (63. C. Günay), Taskin (43. S. Mahr), V. Günay, Rea, Hörhan, Kräftner, Muck, Gerstl, Rankovic, Edlinger, Herndler

 

Tore SKN: Julia Herndler (14.), Sarah Kräftner (42.), Sandra Mahr (87.)