shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart zur Kasse

Bíróová und Zver fixieren Sieg in Hälfte eins

Ein Doppelpack von Alexandra Bíróová, ein erfolgreiches Comeback von Isabella Kresche, zwei Freistoßtore, ein Lattentreffer der Bergheimerinnen – der 5:0-Sieg im Livespiel in Böheimkirchen hatte zahlreiche Action zu bieten. Auch der SKN II hatte allen Grund zur Freude, mit einem Blitztreffer von Christina Edlinger legte die Jungwölfin schon nach wenigen Sekunden den Grundstein zum 3:1-Sieg gegen Eggendorf.

Auch ohne die fehlenden Jasmin Eder und Jennifer Klein führte Kapitänin Nadine Prohaska eine starke Truppe aufs Feld. Die Gastgeberinnen begannen gleich furios, Bíróová versenkte in der fünften Spielminute einen Freistoß von Zver per Kopf zur frühen Führung des SKN. Mateja Zver legte nach, ließ mit einem platzierten Freistoß Briana Williams im Tor von Bergheim keine Chance – 2:0. Die Salzburgerinnen stemmten sich gut dagegen, gefährliche Szenen der Gäste waren in den ersten 45 Minuten allerdings keine zu verzeichnen. Noch vor dem Seitenwechsel zeigte Schiedsrichterin Baier erneut in Richtung Anstoßpunkt. Maaike Rheinfrank versuchte einen Nachschuss von Alexandra Bíróová auf der Linie zu klären, der Ball überquerte jedoch bereits in vollem Umfang die Linie – 3:0 für die Wölfinnen, die auch an diesem Tag wieder von ihrem Fanklub „Wolfsblut“ lautstark unterstützt wurden.

Kresche mit erfolgreichen A-Team-Comeback nach mehr als einem Jahr
Wenige Minuten waren in den zweiten 45 Minuten gespielt, dann ersetzte Spielertrainerin Fanni Vágó Teamkollegin Laura Wienroither. Für die letzten zwanzig Minuten kam Evelin Kurz für Viktoria Pinther in die Partie. Kurz absolvierte, nach ihrer langen Verletzungspause, ihr erstes Meisterschaftsspiel in der ÖFB Frauen Bundesliga seit einem Jahr. Stefanie Enzinger machte es nach einer Stunde ihrer slowenischen Kollegin gleich und verwertete einen Freistoß aus gut 25 Metern direkt zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte eine sträflich alleine gelassene Bernadett Zagor in der Nachspielzeit der zweiten Spielhälfte. Schon zuvor In der Schlussphase war es Rückkehrerin Isabella Kresche, die den Wölfinnen ihre weiße Weste sicherte. Die Salzburgerinnen hatten an diesem Tag allerdings auch kein Glück, bei einem Weitschuss von Sophia Schirmbrand in der Nachspielzeit knallte der Ball wuchtig an die Latte.

Das 5:0 gegen den FC Bergheim war auf nationaler Ebene das 90. Spiel in Serie ohne Niederlage, auch in der Meisterschaft 2017/18 bleiben die Wölfinnen weiter ohne Punktverlust. Das Restprogramm des SKN ist allerdings alles anderen als einfach: Erst wartet in Graz der SK Sturm, danach folgt in Horn das Cupfinale gegen Neulengbach. Am Ende kommt der USC Landhaus nach Böheimkirchen. Sollten es die Wölfinnen schaffen ohne Punktverlust zu bleiben, wären es das erste Mal seit der Saison 2008/09, dass die Meisterinnen ohne Punktverlust die Meisterschale stemmen.

ÖFB Frauen Bundesliga – 16.Runde
SKN St.Pölten – FC Bergheim 5:0 (2:0)
Aufstellung: Isabella Kresche, Gina Babicky, Holly Elizabeth East, Nadine Prohaska, Viktoria Pinther (69. Evelin Kurz), Alexandra Biroova, Isabella Dujmenovic, Bernadett Zagor, Mateja Zver, Laura Wienroither (52. Fanni Vago), Stefanie Enzinger

Tore: Alexandra Biroova (5., 44.), Mateja Zver (14.), Stefanie Enzinger (62.), Bernadett Zagor (90.)

SKN II biegt im NÖ-Derby Eggendorf mit 3:1
Im Anschluß kreuzten die Jungwölfinnen mit Konkurrent Eggendorf in Böheimkirchen die Klingen, das B-Team erhielt diesmal Unterstützung von Lucia El Dahaibiova, Evelin Kurz und Julia Tabotta. Schon nach wenigen Sekunden erzielte Christina Edlinger die frühe Führung zugunsten der Gastgeberinnen, noch vor der Pause lenkte Lara Felix einen Croatto-Freistoß per Kopf in die Maschen. In Minute 50 wiederholte sich das Zusammenspiel von Croatto und Felix zum 3:0 und der Vorentscheidung im Spiel. Nach Seitenwechsel hatte Doppeltorschützin Lara Felix zwei weitere gute Möglichkeiten, konnte allerdings nicht nachsetzen. Der Anschlußtreffer von Elisabeth Brandl hatte keine Folgen.
Mit dem Sieg erklomm der SKN II die obere Hälfte der Tabelle, die Chancen, dass man auch nach den letzten beiden Runden die Meisterschaft in dieser Region beenden wird, stehen gut. Allerdings sieht das Restprogramm der Jungwölfinnen mit Altera Porta (Auswärts) und Carinthians Spittal (Heim) noch zwei schwierige Aufgaben vor.

ÖFB 2.Liga Ost/Süd – 20.Runde
SKN St.Pölten II – FSG Eggendorf 3:1 (2:0)
Aufstellung: Lucia El Dahaibiova, Marlene Hörhan, Dilan Taskin, Lara Felix, Christina Edlinger, Julia Tabotta, Birgit Muck, Michela Croatto, Evelin Kurz (46.Min. Laetitia Barabas), Sara Rankovic, Anna Rea

Tore: Christina Edlinger (1.), Lara Felix (45., 50.); Elisabeth Brandl (77.)

Leave a Reply